Sport : BALL Nachrichten

Schweizer Frei denkt an Comeback

Der Schweizer Kapitän Alexander Frei hat sich zwei Tage nach seinem EM-Aus kämpferisch gezeigt. „Ein Champion steht wieder auf“, sagte er. Der 29 Jahre alte Stürmer von Borussia Dortmund hatte sich gegen Tschechien einen Teilanriss des Innenbandes im linken Knie zugezogen und muss sechs Wochen pausieren. dpa

Kroaten feiern Sieg mit Skandalband

Mit einem Song der umstrittenen Band Thompson hat die kroatische Mannschaft den Erfolg gegen Österreich gefeiert. „Die Spieler waren unzufrieden mit ihrer Leistung. Da habe ich eine CD von Thompson eingelegt und sie aufgefordert, mitzusingen“, sagte Trainer Slaven Bilic. Die Hardrock-Band ist in ihrer Heimat wegen ihrer ultra-nationalistischen Texte umstritten. dpa

Spendenaktion für Minenopfer

Das Internationale Rote Kreuz (IKRK) organisiert als „Charity Partner“ der EM-Organisatoren eine Spendenaktion für Landminenopfer in Afghanistan. Für jeden bis zum Finale erzielten EM-Treffer zahlt die Europäische Fußball-Union Uefa 4000 Euro an das IKRK. Auch Fans aus allen EM-Ländern können sich an der Hilfsaktion beteiligen und im Internet virtuelle Spenden-Tore im Wert von je einem Euro für ihr Team erzielen. Auf der Internetseite www.scorefortheredcross.org wird angezeigt, aus welchem Land wie viele Spenden-Euro eingegangen sind. dpa

Vorrunde für Zurawski vorzeitig beendet

Polens Kapitän Maciej Zurawski fällt für den Rest der Vorrunde aus. Der Angreifer hat sich bei der 0:2-Niederlage gegen Deutschland am Sonntagabend eine Oberschenkelzerrung zugezogen, teilte der polnische Teamarzt in Bad Waltersdorf mit. Zudem musste Mariusz Lewandowski wegen einer Knöchelverletzung am Montag mit dem Training aussetzen. dpa

EM-Flugverbot über Wien ignoriert

Zwei Militärflugzeuge des österreichischen Bundesheers haben einen Hubschrauber abgefangen, der trotz Flugverbots über Wien unterwegs war. Die Maschine sei Richtung Wiener Neustadt geflogen, teilte das Verteidigungsministerium mit. Der Pilot sei von der Polizei in Empfang genommen worden, ihm drohe ein Strafverfahren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben