Sport : Bangen am Berg

Sechs Mal verschoben wurde die Abfahrt – und dann abgesagt

-

Bormio (dpa). Schneefall, schlechte Sicht und starker Wind haben die Austragung der WeltcupAbfahrt der Herren im italienischen Bormio verhindert. Die Jury des Internationalen Skiverbandes entschied am Sonntag, den alpinen Klassiker auf der Weltmeisterschafts-Piste des Jahres 2005 aus Sicherheitsgründen abzusagen. Zunächst war die fünfte Weltcup-Abfahrt des Winters sechs Mal um jeweils eine halbe Stunde verschoben worden. Als sich das Wetter nicht besserte, war auch ein Start auf verkürzter Strecke nicht möglich. Das Rennen soll nun am heutigen Montag um 11 Uhr nachgeholt werden. Da aber auch die Wetterprognosen für den Wochenbeginn ungünstig sind, wird es in jedem Fall auf einer verkürzten Strecke ausgetragen. Das Terminchaos sorgte bei vielen Athleten für Unmut. So verpasste das norwegische Team seinen Rückflug in die Heimat. Die deutschen Skirennfahrer hatten dagegen Glück: Auf die letzte Abfahrt des Jahres 2003 hatten sie mangels Konkurrenzfähigkeit ohnehin verzichtet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben