Sport : Bangen um Platz eins

Im Uefa-Cup verliert Schalke in Rotterdam 1:2

-

Rotterdam Mit einer unnötigen Niederlage hat der FC Schalke 04 den Gruppensieg in der Uefa-Cup-Zwischenrunde fast verspielt. Durch das 1:2 (1:2) bei Feyenoord Rotterdam fielen das Team von Trainer Ralf Rangnick am Mittwochabend in der Gruppe A auf den zweiten Platz zurück und muss nun im Kampf um den Gruppensieg auf eine Rotterdamer Niederlage am kommenden Donnerstag beim FC Basel hoffen. Schalke war bereits vor dem Spiel für die nächste Runde qualifiziert, muss aber ein schweres Los in der K.o.-Runde befürchten, wenn der Klub auf dem zweiten Rang verbleibt.

Vor 48 000 Zuschauern im Stadion De Kuip hatte Mike Hanke die Gäste zwar in Führung gebracht, doch Salomon Kalou drehte das Spiel mit zwei Treffern um. Für Ralf Rangnick war es im 15. Pflichtspiel erst die zweite Niederlage. Vier Tage vor dem Bundesliga-Derby bei Borussia Dortmund schonte Rangnick zunächst die Leistungsträger Ebbe Sand und Gerald Asamoah, zudem fehlten die verletzten Brasilianer Bordon und Lincoln. Mit der sicheren Qualifikation für die nächste Runde im Rücken spielten die Gäste eine Halbzeit lang zu sorglos. Erst recht nach der Führung durch Hanke. Mit seinem neunten Treffer zog der Stürmer mit Schalkes Europacup-Rekordschützen Marc Wilmots gleich. Nach der Hereinnahme des Japaners Shinji Ono kam Rotterdam besser ins Match. Kalou profitierte allerdings bei seinen Treffern von zwei Schalker Gastgeschenken: Erst leistete sich Poulsen einen Fehlpass, dann stand Hamit Altintop zu weit von Kalou weg. Mit Asamoahs und Sands Hereinnahme setzte Rangnick gegen Rotterdams Spieler, die wegen des Todes von Prinz Bernhard nach der Pause mit Trauerflor spielten, auf Offensive. Ein weiterer Treffer jedoch wollte Schalke nicht gelingen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben