Sport : Barfuß nicht - ohne Nummern im Notfall schon

Herr Strigel[beim B],esliga-Spiel der Bayern in

Eugen Strigel (52) pfiff von 1985 bis 1995

in der Bundesliga und ist Schiedsrichter-Lehrwart des DFB.

Herr Strigel, beim Bundesliga-Spiel der Bayern in Köln hatten die Münchner die richtigen Trikots vergessen. Um sich von den Kölnern farblich zu unterschieden, mussten sie schießlich weiße Trainingsleibchen überziehen. Das sah irgendwie komisch aus, oder?

Ich habe so etwas schon mehrmals gesehen, allerdings nur in den unteren Spielklassen. Wenn sich die Trikots der Mannschaften nicht klar unterscheiden, muss der Schiedsrichter eine Lösung finden. Wenn es nicht anders geht, eine unkonventionelle.

So unkonventionell, dass die Zuschauer die Rückennnummern und Spielernamen auf den Trikots nicht erkennen können?

Schiedsrichter Lutz-Michael Fröhlich hatte keine andere Wahl. Er stand 40 Minuten vor Spielbeginn vor dem Problem, dass beide Mannschaften nur rote Trikots dabei hatten. Die Kölner haben angeboten, ihre weißen Trikots zu holen. Aber die lagen im Geißbockheim, das hätte bis 16 Uhr gedauert. So eine lange Verzögerung hat Herr Fröhlich nicht akzeptiert. Das finde ich völlig richtig.

Aber in der Spielordnung steht, dass die Rückennummern klar erkennbar sein müssen.

Damit wird sich der Kontrollausschuss befassen. Die Bayern werden vielleicht ein paar Mark Strafe zahlen müssen, und damit ist die Sache erledigt. Früher haben viele Mannschaften ohne Rückennummern gespielt, besonders im Jugendbereich.

War das nicht ein Problem für die Schiedsrichter?

Nein. Wenn wir einem Spieler die Gelbe Karte zeigen mussten, haben wir ihn einfach gefragt: "Wie heißen Sie?" Dann haben wir den Namen auf einem Zettel notiert, und damit war es gut. Dass so etwas auch im hochbezahlten Profifußball vorkommen kann, sollte man mit einem Lächeln sehen.

Und wo hört der Spaß auf?

Nun, wenn eine Mannschaft ihre Schuhe vergessen hat und barfuß spielen will, kann die Partie nicht angepfiffen werden. Natürlich müssen die Spieler auch Trikots anhaben. Und Hosen. Aber wenn mal die Nummern nicht zu sehen sind, kann man damit leben.

Womit kann man noch leben?

Wenn auf einem Platz der Mittelkreis nicht zu erkennen ist, weil beim Linienziehen der Kalk ausgegangen ist, kann man ruhig ein Auge zudrücken. Ich würde eine Begegnung auch anpfeifen, wenn die Spieler verschiedenfarbige Hosen tragen, aber anhand der Trikots noch zu unterscheiden sind. Wegen so einer Kleinigkeit kann man nicht alle Leute nach Hause schicken.

Kann ein Schiedsrichter nicht einfach mal ein Fußballspiel ausfallen lassen?

Natürlich nicht. Wir sind dazu da, Spiele durchzuführen und nicht, um sie abzusagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben