Basketball : Abschied von einer Halle

Es wird ein ungewöhnliches Abschiedsspiel werden heute Abend in Bonn, es ist nämlich der Abschied von der Bonner Hardtberghalle.

Berlin - Zum letzten Mal werden in der Bonner Hardtberghalle die Telekom Baskets Bonn und Alba Berlin in einem Bundesligaspiel aufeinander treffen. In der nächsten Saison werden sie sich in einer neuen Arena gegenüber stehen. Zur Hardtberghalle haben die Berliner ein zwiespältiges Verhältnis: hier feierten sie am 10. Mai 1997 den ersten deutschen Meistertitel – konnten aber von den letzten sieben Spielen dort nur eines gewinnen, im Dezember 2005.

Die Berliner kommen nach einer „anstrengenden Woche und Reise“ zum Tabellenfünften, wie es Albas Teammanager Henning Harnisch in Anspielung auf das 51:71-Debakel im Uleb-Cup in Litauen formuliert. „Wir müssen alle Kräfte sammeln, aber es wird nicht einfach.“ Trainer Luka Pavicevic werde der Mannschaft klarmachen, wie wichtig ein Sieg im letzten Spiel vor der viertägigen, weihnachtlichen Trainingspause sei. Dijon Thompson fällt mit einem Bänderriss aus, Aleksandar Rasic und Vujadin Subotic können trotz eines grippalen Infekts wahrscheinlich spielen. ru

0 Kommentare

Neuester Kommentar