Basketball : Alba Berlin buhlt um Harris

Erst die Abgänge, nun die Zugänge: Fast täglich gibt Alba nun die Namen neu verpflichteter Spieler bekannt. Und es könnten weitere folgen. Nun bemühen sich sich die Berliner auch um die Dienste des deutschen Nationalspielers Elias Harris.

von
Elias Harris steht bei Alba auf der Einkaufsliste - aber nicht nur hier.
Elias Harris steht bei Alba auf der Einkaufsliste - aber nicht nur hier.Foto: dpa

Das Team des Basketball-Bundesligisten Alba Berlin nimmt allmählich Kontur an. Seit Mittwoch ist der Name des neuen Spielmachers bekannt: Clifford Hammonds. Der 1,91 Meter große und 91 Kilogramm schwere US-Amerikaner soll mit seinem Landsmann David Logan der neue Chef auf dem Spielfeld werden. Hammonds spielte zuletzt beim bosnischen Klub BC Igokea (10,3 Punkte und 3,9 Assists im Schnitt in der Adria-Liga). „Er kann eine Mannschaft organisieren und führen“, lobt Albas Sportdirektor Mithat Demirel.

Mit dieser Verpflichtung ist Albas Backcourt komplett, die Berliner konzentrieren sich nun auf die Verpflichtung der großgewachsenen Spieler. Dabei bemüht sich Alba Berlin auch um den deutschen Nationalspieler Elias Harris, der zuletzt in der NBA-Summer-League für die Los Angeles Lakers spielte und noch auf einen Vertrag in der Profiliga NBA hofft.

Allerdings buhlt nach Auskunft von Mithat Demirel auch Bamberg um Harris. Der Deutsche Meister hatte in der vergangenen Woche erklärt, von einer Verpflichtung absehen zu wollen, doch Demirel sagt: „Bamberg wird sicher nicht darauf verzichten.“

Er kündigt die Verpflichtung eines Frontcourt-Spielers für diese Woche an: „Wir stehen kurz vor dem Abschluss.“ Zwei weitere große Spieler werden noch gesucht, dabei sei Nationalspieler Jan Jagla auch eine Option, doch Demirel sagt: „Er hatte zuletzt ein Gehalt, das weit weg von unseren Möglichkeiten liegt.“

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben