Basketball : Alba gewinnt Spitzenspiel in Göttingen

Eine Woche nach dem Pokalsieg in Hamburg hat Alba Berlin auch in der Liga einen großen Schritt in Richtung Platz eins nach der Hauptrunde gemacht. Im Spiel gegen Spitzenreiter MEG Göttingen lagen sie vorn - die Gastgeber verloren erstmals nach 11 Siegen.

Frankfurt/MainIn der Spitzenpartie des 24. Spieltages setzte sich der Titelverteidiger am Samstagabend beim bisherigen Spitzenreiter MEG Göttingen mit 74:66 durch und zog damit nach Minuspunkten mit den Niedersachsen gleich. Vor 3474 Zuschauern in der ausverkauften Lokhalle war Julius Jenkins mit 16 Punkten bester Werfer bei den Berlinern, die noch drei Nachholspiele zu absolvieren haben. Bei den Gastgebern, die erstmals nach 11 Siegen wieder ein Heimspiel verloren, kam Rocky Trice auf 14 Zähler.

Von der Göttinger Niederlage profitierten die EWE Baskets Oldenburg, die mit einem 90:83 bei EnBW Ludwigsburg die Tabellenführung übernahmen. Überragender Akteur bei den Niedersachsen war wieder einmal Jason Gardner mit 24 Punkten. Im Kampf um die Playoff-Ränge sicherte sich ratiopharm Ulm einen hartumkämpften 77:70-Erfolg gegen die Artland Dragons.

Auch die Brose Baskets Bamberg (75:56 bei den Walter Tigers Tübingen) machten im Rennen um einen Rang unter den ersten Acht Boden gut. Ihre Negativserie stoppten die Giants Düsseldorf. Nach sieben Niederlagen nacheinander siegten die Rheinländer beim Aufsteiger Giants Nördlingen knapp mit 78:77. (saw/dpa)

>> Alba live erleben – Tickets hier sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben