Basketball : Alba in der Euroliga weiter sieglos

Alba Berlin setzt seine Negativ-Serie in der Zwischenrunde der Basketball-Euroleague fort. Gegen Maccabi Tel Aviv kassierten die Berliner die fünfte Niederlage im fünften Gruppenspiel.

Alba
Tel Avivs Carlos Arroyo (l.) im Zweikampf mit Berlins Rashad Wright. -Foto: dpa

Berlin Der deutsche Meister verlor am Donnerstag sein letztes Heimspiel gegen den Vorjahresfinalisten Maccabi Tel Aviv mit 70:76 (32:30). Sowohl die Berliner als auch der israelische Serienchampion hatten bereits vor dieser Partie keine Chance mehr auf den Viertelfinal-Einzug. Am kommenden Donnerstag tritt Alba zum Zwischenrunden-Abschluss bei Real Madrid an.

Vier Tage nach dem Gewinn des deutschen Pokals fand Alba vor 9147 Zuschauern in der O2 World nach leichten Startproblemen gut in die Partie und entschied das erste Viertel mit 15:13 für sich. Allerdings verpasste der Bundesliga-Fünfte in der Folge gute Chancen, seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf mehr als nur zwei Punkte auszubauen. Das rächte sich nach dem Wechsel. Mit einem starken dritten Viertel, das Tel Aviv mit 24:15 gewann, setzten sich die Gäste mit 54:47 ab. Zwar kämpften sich die Berliner 16 Sekunden vor Schluss noch einmal auf zwei Punkte heran (70:72), doch die Wende gelang nicht mehr.

Beste Berliner Werfer waren Adam Chubb und Immanuel McElroy mit je 14 Punkten. Für Tel Aviv waren Charles Gaines mit 24 und Marcus Brown mit 21 Punkten die erfolgreichsten Korbjäger. (küs/dpa)

>> Alba Berlin live erleben – Tickets hier sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar