Basketball : Bonn fehlt noch ein Sieg

Bonns Basketballer gewinnen 81:78 in Oldenburg.

Oldenburg - Die Telekom Baskets Bonn sind nur noch einen Sieg vom ersten Meistertitel ihrer Vereinsgeschichte entfernt. Die Rheinländer gewannen in Oldenburg 81:78 (39:44) und gingen in der Best-of- five-Finalserie 2:1 in Führung. Mit einem weiteren Erfolg am Dienstag (18.30 Uhr, live bei Eurosport) können die Bonner vor eigenem Publikum den Titelgewinn perfekt machen. Vor 3148 Zuschauern in Oldenburg war John Bowler mit 19 Punkten bester Werfer bei den Gästen; bei den Gastgebern traf Rickey Paulding mit 27 Punkten am besten.

Damit konnte auch im dritten Spiel der Finalserie der Gastgeber seinen Heimvorteil nicht nutzen. Für die Bonner war es der fünfte Auswärtssieg in den diesjährigen Play-offs. „Es ist nach der Niederlage vom Donnerstag ein Ruck durch dieMannschaft gegangen“, sagte Trainer Michael Koch. „Wir haben am Ende die richtigen Entscheidungen getroffen und deshalb nicht unverdient gewonnen.“

Dabei hatte sein Team wieder einmal den Auftakt verschlafen. Die Oldenburger erwischten einen guten Start und hatten im ersten Viertel schnell 13 Punkte Vorsprung. Bonn fing sich danach wieder und verkürzte Anfang des zweiten Abschnitts auf drei Punkte; in Führung gehen konnte das Team aber im ersten Durchgang nie. Zur Pause führten die Oldenburger 44:39.

Doch die Bonner zeigten wie so oft in dieser Saison Moral. Kurz vor Ende des dritten Viertels lagen sie nach einem Dreier von Johannes Strasser erstmals vorne (61:60). Strasser (15) war neben Center Bowler der entscheidende Faktor bei den Bonnern, während der Amerikaner Brandon Bowman enttäuschte. Bei den Oldenburgern kam derweil Jason Gardner nicht in Schwung. Der wertvollste Spieler der Hauptrunde erzielte lediglich zwei Punkte und konnte seine Kollegen nicht so führen wie gewohnt. „Das war der Schlüssel“, sagte Koch. dpaEWE ARENA]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben