Sport : Basketball: Bonn ist wie Bonn

Benedikt Voigt

Was ist denn jetzt los? In den vergangenen Wochen glitten die Gespräche mit Trainer Emir Mutapcic immer wieder ins Medizinische ab: Bänderdehnung bei Dejan Koturovic, Sehnenreizung im rechten Fuß bei Jörg Lütcke, Bänderdehnung bei Teoman Öztürk und vieles mehr. Nun aber antwortet der Trainer von Alba Berlin auf die Frage nach dem Gesundheitsstand seiner Spieler: "Darüber will ich nicht sprechen."

Die Zeiten ändern sich. Die Finalserie um die Deutsche Basketball-Meisterschaft gegen die Telekom Baskets Bonn startet am kommenden Samstag in der Max-Schmeling-Halle (14.45 Uhr, live in DSF und Inforadio) und da gelten andere Regeln. Mutapcic will dem Gegner keinen Einblick in die aktuelle Verletztenliste geben. Außerdem sagt er: "Wir brauchen keine Alibis mehr, wir müssen über die Schmerzgrenze gehen."

Also wartet auf Albas angeschlagene Spieler eine schmerzvolle Zeit. Mindestens drei Spiele müssen die Berliner in der Best-of-Five-Serie bestreiten, um den fünften Deutschen Meistertitel in Folge zu holen. Für Emir Mutapcic wäre es der erste Titel in seiner Trainerkarriere. "Darüber rede ich erst nach dem Finale", sagt der Trainer. Spiel zwei findet am kommenden Donnerstag um 20.15 Uhr in Bonn statt, Spiel drei am Samstag den 9. Juni um 14.45 Uhr in der Max-Schmeling-Halle. Eine mögliche vierte und fünfte Begegnung sind für den 11. Juni in Bonn und den 13. Juni in Berlin angesetzt. Am Samstag hofft Manager Carsten Kerner auf eine volle Max-Schmeling-Halle. Über 5000 Karten waren gestern verkauft, bis zu 400 Bonner Fans werden anreisen.

Die bisherigen Finalserien gegen Bonn hatte Alba bislang immer für sich entscheiden können. 1997 gewannen die Berliner 3:1, zwei Jahre später 3:2 nach Siegen. Auch in dieser Saison gewannen die Berliner zweimal gegen Bonn. Der Titelfavorit muss sich vor Aufbauspieler Mark Miller, dem Distanzschützen Hurl Beechum und Allroundspieler Kelecevic in Acht nehmen. Doch das wissen die Berliner längst, beide Teams kennen sich gut. Es gibt nicht viel, womit der Bonner Trainer Bruno Soce seinen Freund Mutapcic überraschen könnte. Der Berliner Coach drückt so aus: "Bonn ist wie Bonn." Mehr muss er nicht sagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben