Basketball : Brose steigt bei GHP Bamberg ein

Der Automobilzulieferer Brose will sich als Sponsor von Bundesligist GHP Bamberg engagieren. Dementsprechend soll der Klub künftig unter dem Namen "Brose Baskets" erfolgreich sein.

München - Bei Basketball-Bundesligist GHP Bamberg ist die sportliche Zukunft wieder gesichert. Wie die «Süddeutsche Zeitung» vorab berichtet, steigt der Automobilzulieferer Brose beim Bamberger BBL-Klub ein. In diesem Zusammenhang erhält der Meister von 2005 einen neuen Namen. Anstelle von GHP Bamberg soll der Klub künftig unter Brose Baskets firmieren. Mit Hilfe einer zusätzlichen Finanzspritze des Unternehmens soll der Kader der Oberfranken zudem verstärkt werden. Am Montag sollen die Partnerschaft und ein neuverpflichteter Top-Spieler im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden.

Dem Klub drohte zuletzt der Ausverkauf, nachdem die beiden Hauptsponsoren aus finanziellen Gründen ihr Engagement beenden mussten. Während Trikotsponsor Nici, ein Hersteller von Plüschtieren, nach mutmaßlich kriminellen Machenschaften im Management bereits Insolvenz anmelden musste, wurde Namensgeber GHP, ein Dienstleister, aufgrund wirtschaftlicher Probleme von der Schweizer Post übernommen.

Das Coburger Unternehmen Brose, das bereits seit längerer Zeit in weitaus geringerem Umfang als Sponsor des Bundesligisten aktiv ist und der Klub haben sich der Zeitung zufolge zunächst auf eine zweijährige Zusammenarbeit verständigt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar