Basketball-Bundesliga : Alba Berlin gewinnt bei Rasta Vechta

Alba Berlins Basketballer haben das letzte Auswärtsspiel der Jahres gewonnen. Bei Aufsteiger Rasta Vechta setzt sich die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic verdient mit 88:73 durch.

Jubeln im Oldenburger Münsterland: Alba Berlins Basketballer nach dem Sieg gegen Rasta Vechta.
Jubeln im Oldenburger Münsterland: Alba Berlins Basketballer nach dem Sieg gegen Rasta Vechta.Foto: Imago

Alba Berlins Basketballer haben ihren ersten Ausflug in den Rasta-Dome zu Vechta gut überstanden: Die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic gewann am Samstagabend das Auswärtsspiel beim Aufsteiger mit 88:73 (52:36). Alba liegt mit nun acht Siegen und vier Niederlagen weiter auf dem siebten Rang der Basketball-Bundesliga, Vechta rutschte auf den vorletzten Platz ab und muss weiter um den Klassenerhalt bangen.

Die Berliner traten bei den West-Niedersachsen erneut ohne ihren Topscorer David Logan an, der nach einem Schlag auf sein linkes Knie weiter geschont wird. Alba setzte sich schnell auf 9:0 ab, musste sich in der Folge aber gegen harten Widerstand der Gastgeber durchsetzen. In einer zunächst zerfahrenen Partie mit etlichen Fouls auf beiden Seiten – die Gastgeber bekamen allein im ersten Spielviertel 18 Freiwürfe zugesprochen – kam Vechta wieder heran, zur Pause lag Alba aber wieder komfortabel mit 16 Punkten in Führung.

In der zweiten Hälfte kontrollierten die Berliner das Spiel und setzten sich auf bis zu 21 Punkte ab, die Gastgeber fanden gegen den Druck von Obradovics Team keine Antworten mehr. Power Forward Alex King (16 Zähler) glänzte mit ungewohnter Treffsicherheit von der Dreipunktelinie und traf drei Distanzwürfe, mehr Punkte erzielte nur Reggie Redding. Die Berliner Allzweckwaffe der vergangenen Wochen stellte einmal mehr seine zurzeit überragende Form unter Beweis und lieferte mit 18 Punkten, acht Rebounds und vier Assists ein nahezu komplettes Spiel ab.

Die Berliner haben nun ein paar Tage Pause, bis sie kurz vor dem Jahresende noch zwei Spiele absolvieren müssen: Am 29. Dezember sind die Phantoms Braunschweig um 17 Uhr in Berlin zu Gast, an Silvester empfängt Alba um 13.30 Uhr Phoenix Hagen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben