Basketball-Bundesliga : Alba in Ulm vor Endspiel um Platz zwei

Spitzenspiel in der BBL: Alba Berlin muss am Mittwochabend in Ulm antreten. Es ist vier Spieltage vor Schluss der Hauptrunde ein kleines Endspiel - für beide Mannschaften.

von

„Gegen gute Mannschaften spielen wir besser“, sagt Albas Trainer Gordon Herbert. Am Mittwoch tritt sein Team bei einem sehr guten Gegner an. In Ulm empfängt der punktgleiche Tabellendritte den Zweiten aus Berlin. Vier Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde ist es ein richtungsweisendes Duell um den zweiten Platz. Der Sieger des Spiels hätte in einem möglichen Halbfinale der beiden Mannschaften den Heimvorteil in den Play-offs auf seiner Seite.

Zuletzt hat Alba in der Bundesliga zwölf Mal in Folge gewonnen, gegen den Abstiegskandidaten Gießen 46ers am Sonntag beim 80:67-Sieg aber „einen kleinen Schritt nach hinten gemacht“, wie es Yassin Idbihi ausdrückt. Auf ihn und seinen Center-Kollegen Torin Francis wird es in Ulm besonders ankommen. Beiden kommt die schwere Aufgabe zu, John Bryant auszuschalten. Der 2,11 Meter lange US-Amerikaner ist der vielleicht wichtigste Spieler der Ulmer. Gordon Herbert sieht in ihm sogar einen legitimen Kandidaten für die Auszeichnung zum wertvollsten Spieler der Liga. Im Hinspiel in Berlin fehlte der 127-Kilo-Mann, Alba gewann deutlich 89:58. „Bryant ist ein Klotz, er wiegt viel und ist sehr beweglich“, sagt Yassin Idbihi nicht ohne Respekt. „Wir müssen ihn vom Korb fernhalten“, nennt Torin Francis ein mögliches taktisches Mittel gegen Bryant. Allerdings gebe es nicht nur ihn. „Um hat auch sehr gute Schützen von außen.“

Das Team von Trainer Thorsten Leibenath hatte vor der Saison kaum jemand auf der Rechnung. Im Pokal scheiterte die Mannschaft im Halbfinale erst in der Verlängerung an Bamberg und ist nach nur sechs Niederlagen in der Liga auch hier Titelkandidat. Gegen einen derart starken Gegner müsse man anders als gegen Gießen „jede Sekunde konzentriert sein“, sagt Yassin Idbihi. Die bisherige Saison hat gezeigt, dass Alba genau das in wichtigen Spielen oft gelungen ist.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar