Update

Basketball-Bundesliga : Alba siegt 91:68 beim MBC

Mit drei Tagen Pause nach der knapp verpassten Überraschung im Euroleague-Spiel gegen Tel Aviv dreht Alba Berlin auf und siegt dank einer starken Mannschaftsoffensivleistung 91:68 (43:32) beim Mitteldeutschen BC.

Was ein Tag Pause mehr so alles ausmachen kann: Zuletzt musste Alba Berlin dreimal nach Euroleague-Spielen 48 Stunden später in der Bundesliga antreten, zwei Niederlagen und ein Sieg in der Verlängerung lautete die Bilanz. Nun durfte Alba, nach der verpassten Überraschung gegen Tel Aviv am Donnerstag, sonntags ran und siegte dank einer starken Mannschaftsleistung haushoch 91:68 (43:32) beim Mitteldeutschen BC.
„Uns ist zugute gekommen, dass wir einen Tag mehr Vorbereitung hatten“, sagte denn auch Trainer Sasa Obradovic, der fand „dass wir richtig gut ins Spiel gekommen sind, unsere großen Akteure eingesetzt und gute Spielzüge gespielt haben“. Mit Nihad Djedovic (15 Punkte), Dashaun Wood (14), Zach Morley und Vule Avdalovic (je 13) sowie Deon Thompson (elf Zähler) trafen fünf Alba-Spieler zweistellig. Durch den vierten Sieg im sechsten Ligaspiel rückten die Berliner in die Play-off-Ränge vor.
Mit aggressiver Pressverteidung nutzen die Berliner Basketballer die Schwächen des Gastgebers im Spielaufbau aus. Vor 3000 Zuschauern in Weißenfels kamen nie Emotionen auf, zu überlegen agierten die Gäste, die aus dem Feld hochprozentig trafen. Im ersten Viertel setzte sich Alba früh mit elf Punkten in Folge ab, so hoch war auch der Vorsprung zur Halbzeit.

Im dritten Viertel überrannten die Berliner den Aufsteiger regelrecht, mit 28:10 Punkten. Zu Beginn des Schlussabschnitts betrug der Vorsprung gar 31 Zähler, bevor der Ligavorletzte das Ergebnis noch etwas freundlicher gestaltete. Tsp

3 Kommentare

Neuester Kommentar