Basketball-Bundestrainer Chris Fleming bald in der NBA? : Verlockendes Colorado

Basketball-Bundestrainer Chris Fleming wird wohl Assistenztrainer bei den Denver Nuggets. Eine Doppelfunktion als Bundes- und Klubtrainer wäre problematisch. Die Personalie zeigt in jedem Falle eines: Basketball-Bundestrainer ist immer noch kein begehrter Job. Ein Kommentar.

von

Allein das Gerücht sollte Warnung genug sein. Am Montagmorgen vermeldete die „Denver Post“, ein gewisser Chris Fleming werde in der kommenden Saison als Assistenztrainer bei den Denver Nuggets arbeiten. Für das NBA-Team aus Colorado ist das eine nebensächliche Nachricht – für den deutschen Basketball aber eine Meldung mit Sprengkraft. Fleming ist aktuell Bundestrainer und soll das deutsche Team über die Heim-EM im September zu Olympia 2016 in Rio führen. Dass Fleming bei den Nuggets ein glaubhafter Kandidat ist, beweist zumindest eines: Basketball-Bundestrainer ist immer noch kein begehrter Job.

Auch andere Sportarten wie zum Beispiel Eishockey haben das Problem, dass man als Trainer gutes Geld nur als Vereinscoach verdient – und nicht als Chef des Nationalteams. Zudem bekommt man seine Mannschaft nur für wenige Wochen im Sommer in die Finger. Entsprechend unattraktiv erscheint der Posten, entsprechend hoch war der Durchlauf beim Deutschen Basketball-Bund (DBB) in den vergangenen Jahren. Mit Fleming schien der Verband nun einen fähigen Mann und eine solide mittelfristige Lösung gefunden zu haben. Sollte er nun in die NBA wechseln und das deutsche Team nur noch im Nebenjob betreuen, wäre das problematisch.

Zuletzt hatte die Basketball-Bundesliga ihren Coaches eine Doppelfunktion als Nationaltrainer untersagt. Für die NBA spielt das natürlich keine Rolle. Ob Fleming von Denver aus – rund 8000 Kilometern von Deutschland entfernt und mit 82 Saisonspielen plus Play-offs als Programm – seine Nationalspieler angemessen verfolgen kann, darf bezweifelt werden. Ein Bundesligatrainer in Doppelfunktion dürfte da deutlich unproblematischer sein.

Der DBB hat Flemings Engagement bei den Nuggets umgehend dementiert. Das muss allerdings nichts heißen, auch Flemings Verpflichtung als Bundestrainer stritt der Verband lange ab.

Zuletzt hatte Fleming volle Konzentration auf die EM von seinen Spielern gefordert. Nun könnte es sein, dass diese Konzentration von ihm selbst gestört wird.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben