Basketball : China unter Schock

Bitteres Verletzungspech: Mit dem Basketballer Yao Ming droht einem Nationalhelden das Aus für die Olympischen Spiele in Peking.

Benedikt Voigt
Ming
Yao Ming fällt bis Ende Juni aus - mindestens. -Foto: AFP

PekingEs hat ein bisschen gedauert, bis die schlimme Nachricht Chinas höchste Stellen erreicht hatte. „Davon wissen wir nichts“, sagte die Dame aus der Informationsabteilung des chinesischen Sportministeriums, „rufen Sie doch beim Basketballverband an.“ Zu diesem Zeitpunkt hatten nationale Staatsmedien wie der Fernsehsender CCTV und die Zeitung „China Daily“ längst über den Ermüdungsbruch im linken Fuß des Basketballstars Yao Ming berichtet. Allerdings nur an hinterer Stelle, im Laufe des Tages erst rückte die Meldung nach vorne und verdeutlichte die wahre Dimension des Ereignisses. „China Daily“ schrieb schließlich: „Der größte, eindrucksvollste und glitzernste Star der Gastgebernation könnte die Olympischen Spiele von Peking verpassen.“

Die Nachricht von Yao Mings Verletzung ist traurig für seinen Klub Houston Rockets, der sich in der nordamerikanischen Profiliga NBA mit 13 Siegen in Folge anschickt, den Vereinsrekord von 15 Erfolgen in Serie zu brechen. Mit im Schnitt 22 Punkten und fast elf Rebounds pro Spiel hat Yao Ming maßgeblichen Anteil am Erfolg der Rockets in dieser Saison. Houston kann auf andere Leistungsträger zurückgreifen – für Chinas Olympiahoffnungen aber wäre Yao Mings Ausfall dramatisch. „Als wir von der Verletzung gehört haben, waren wir geschockt und besorgt, so wie alle Basketballfans in China“, sagte Bai Ximin. Der Manager der chinesischen Basketball-Nationalmannschaft hat bereits mit Nationaltrainer Jonas Kazlauskas eine Ersatzaufstellung diskutiert, falls der 2,26 Meter große Center bei den Sommerspielen fehlen sollte. Die chinesischen Basketballer besitzen beim Olympia-Turnier nur Außenseiterchancen, bei der Weltmeisterschaft in Japan erreichten sie mit Yao Ming noch nicht einmal die Endrunde der besten acht Mannschaften.

Basketball zählt neben Fußball in China zu den populärsten Zuschauersportarten. Yao Ming ist daher zurzeit neben dem Hürden-Olympiasieger Liu Xiang das Gesicht der Olympischen Spiele von Peking, die vom 8. bis 24. August stattfinden. Bereits am Flughafen der chinesischen Hauptstadt erwarten den Besucher unzählige Werbeplakate mit den Gesichtern der beiden größten chinesischen Sportstars. Die Frage, wann Yao Ming seine langjährige Freundin Ye Li heirate, hat im vergangenen Sommer Chinas Zeitungen wochenlang beschäftigt. Nach der Hochzeit fuhr das Paar nach Österreich in die Flitterwochen, um Ruhe vor den chinesischen Fans zu haben. Jahr für Jahr wählen seine Landsleute Yao Ming ins All-Star-Game der NBA, beim ersten Spiel gegen seinen Nationalteamkollegen Yi Jianlian von den Milwaukee Bucks saßen in China geschätzte 200 Millionen Zuschauer vor den Fernsehgeräten. Und jetzt sollen sie ihren Helden bei Olympia nicht sehen können?

Noch ist es nicht so weit. Die Ärzte der Houston Rockets gehen davon aus, dass Yao Ming nach einer Operation Ende Juni wieder mit dem Training beginnen könnte. Es ist seine dritte schwere Verletzung in Folge, weshalb die chinesische Sportzeitung „Titan Sports“ den Houston Rockets vorwirft, dem Centerspieler nicht genügend Ruhe zu gönnen. Yao Ming hingegen sagte: „Ich hoffe, dass es auch meine letzte schwere Verletzung ist.“ Doch auch er bangt und sagt: „Wenn ich nicht bei den Olympischen Spielen dabei sein könnte, wäre das die schwerste Niederlage meiner Karriere.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben