Basketball : Deutschland ohne NBA-Profi Schröder in EM-Qualifikation

Ohne NBA-Jungstar Dennis Schröder müssen Deutschlands Basketballer die EM-Qualifikation bewältigen. Der Aufbauspieler wird stattdessen frühzeitig ins Training bei den Atlanta Hawks einsteigen.

Dennis Schröder wird in diesem Jahr nicht mehr für Deutschland spielen.
Dennis Schröder wird in diesem Jahr nicht mehr für Deutschland spielen.Foto: dpa

Deutschlands Basketballer müssen für die anstehende EM-Qualifikation einen schweren Rückschlag verkraften und kurzfristig auf NBA-Jungstar Dennis Schröder verzichten. Der Aufbauspieler werde bereits vor dem offiziellen Trainingsauftakt bei den Atlanta Hawks trainieren, deshalb verzichte man „schweren Herzens“ auf den 22-Jährigen, teilte der Deutsche Basketball-Bund (DBB) am Dienstag mit. Zuvor hatte das Fachmagazin „BIG - Basketball in Deutschland“ darüber berichtet.

„Das alles ändert nichts an meinem Bekenntnis für die deutsche Nationalmannschaft. Das ist mir weiterhin ganz wichtig, die Olympischen Spiele 2020 bleiben in meinem Blickpunkt“, sagte Schröder. „Ich drücke dem Team die Daumen für die EM-Qualifikation und freue mich auf ein Wiedersehen auf dem Spielfeld bei der EuoBasket 2017.“ Zudem sagte auch noch Flügelspieler Maximilian Kleber seine Teilnahme ab.

Der Braunschweiger Schröder soll in der kommenden Saison erstmals dauerhaft in die Anfangsformation der Hawks aufrücken, Atlanta hatte zuletzt den bisherigen Starter Jeff Teague abgegeben. „Es ist eine sehr spezielle Situation für Dennis, die für seine gesamte Karriere entscheidend sein kann“, sagte DBB-Vizepräsident Armin Andres. „Er ist als Starter in Atlanta eingeplant und wird für intensives und frühzeitiges Training bei den Hawks benötigt. Dafür haben wir volles Verständnis.“

"Sein Fehlen kann auch ein gutes Signal sein"

Das deutsche Team von Trainer Chris Fleming steht gegen Dänemark, die Niederlande und Österreich im September zwar vor lösbaren Aufgaben, hat aber vor allem auf der Spielmacherposition Personalprobleme. „Der Ausfall von Dennis ist schon sehr enttäuschend, aber ich habe fast damit gerechnet“, sagte Fleming. „Dass der Spielmacher fehlt, kann auch ein gutes Signal sein.“

Zuvor hatten bereits Heiko Schaffartzik und Per Günther erklärt, für die EM-Qualifikation nicht zur Verfügung zu stehen. Fleming stehen auch Center Maik Zirbes und Karsten Tadda sowie nun auch Kleber nicht zur Verfügung. „Er will seinen Fuß schonen“, sagte der Coach. Kleber hatte die EM im Sommer 2015 und einen großen Teil der vergangenen Saison bei den Bayern wegen einer hartnäckigen Kapsel-Band-Verletzung verpasst.

Als Point Guard wird voraussichtlich der Bamberger Neuzugang Maodo Lo die Hauptlast tragen. Zudem hatte sich kürzlich der 20 Jahre alte Amerikaner Makai Mason, der auch einen deutschen Pass besitzt, beim DBB gemeldet und steht im vorläufigen Kader.

Das Nationalteam hatte vergangene Woche in Würzburg die Vorbereitung auf die EM-Qualifikation aufgenommen, in Franken steht am Samstag gegen die Ukraine auch das erste Testspiel an. Die NBA-Akteure Tibor Pleiß und Rookie Paul Zipser dürfen regelgemäß erst danach ins Teamtraining einsteigen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar