Basketball-EM : Deutschland spielt gegen den ewigen Pau Gasol

Spanien ist gegen die deutschen Basketballer im EM-Viertelfinale am Dienstag klar favorisiert. Das liegt an der Erfahrung des Titelverteidigers – und an Pau Gasol.

Stürmisch. Pau Gasol spielt die Spanier seit 16 Jahren an die Spitze, jetzt will er den vierten EM-Titel.
Stürmisch. Pau Gasol spielt die Spanier seit 16 Jahren an die Spitze, jetzt will er den vierten EM-Titel.Foto: Lefteris Pitarakis/dpa

Auch wenn es für ihn gerade um den Europameistertitel geht – Pau Gasol lässt sich nicht die Begeisterung für andere spanische Sporthelden nehmen. Bis in die Nacht, über 2 Uhr Ortszeit hinaus, verfolgte der Anführer der goldenen Basketball-Generation Spaniens in Istanbul das US-Open-Finale von Rafael Nadal – und gratulierte dem Tennisstar nach dem Matchball begeistert. Dabei ist Pau Gasol selbst eine Größe im Weltsport. Vor dem Viertelfinal-Duell mit den deutschen Basketballern am Dienstag (17.45 Uhr/Telekom Sport) ruft auch der Superstar aus der nordamerikanischen Profiliga NBA bei seinen Gegnern Bewunderung hervor.

„Zuallererst möchte ich dem spanischen Team, besonders Pau Gasol, meinen Respekt zollen. Er ist 37 Jahre alt und kämpft nach einer langen Saison immer bis zum Ende“, sagte der türkische Trainer Ufuk Sarica nach der Niederlage im Achtelfinale. „Ich denke, er setzt ein hervorragendes Beispiel für künftige Generationen, die Basketball spielen wollen.“

Dass Gasol seit 2001 fast jeden Sommer nach der NBA-Saison die Turnier-Strapazen auf sich nimmt, schlägt sich vor allem in der Erfolgsbilanz der dominierenden europäischen Mannschaft der vergangenen Jahre nieder. Zehn internationale Medaillen holte Spanien angeführt von seinem Center, darunter dreimal Edelmetall bei Olympia und der WM-Titel 2006. In Istanbul soll der vierte EM-Coup her.

Und auch individuell bricht der erfolgreichste europäische Spieler seiner Generation Rekorde. Bei dieser EM schob er sich an Frankreichs Tony Parker und Dirk Nowitzki vorbei an die Spitze der ewigen EM-Punktebestenliste. „Ich wollte das hinter mich bringen. Jetzt können wir uns vorbereiten, es gibt kein Gerede über individuelle Dinge mehr“, erklärte Gasol bei Erreichen des Meilensteins vor der K.o.-Phase pragmatisch. „Er ist der beste Spieler, den ich jemals gecoacht habe. Er weiß immer, wie die beste Entscheidung zu treffen ist“, sagte Spaniens Coach Sergio Scariolo über seine Nummer Vier.

Schon nach dem Bronzegewinn in Rio de Janeiro wurde über einen Abschied aus dem Nationalteam spekuliert. Doch auch bei dieser EM führt Gasol sein Team an der Seite von Bruder Marc mit 15,6 Punkten sowie 8,4 Rebounds an und steht mit über 24 Minuten die längste Zeit auf dem Feld. Und auch im Vereinstrikot ist ein Karriere-Ende nicht in Sicht – jüngst verlängerte der zweimalige NBA-Champion seinen Vertrag bei den San Antonio Spurs bis 2020. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar