Basketball-EM : Niederlage für deutsche Basketballerinnen

Die deutsche Nationalmannschaft unterlag im Vorrundenspiel gegen Belgien mit 53:61. Nun ist der Einzug in die Zwischenrunde wieder in Gefahr geraten.

LancianoDie deutschen Basketballerinnen haben ihr zweites Vorrundenspiel bei der Europameisterschaft in Italien verloren und damit den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Imre Szittya verlor in Lanciano gegen Belgien mit 53:61 (22:33). Während sich die Belgierinnen nach ihrem 68:53-Auftakterfolg gegen Litauen damit vorzeitig das Weiterkommen sicherten, ist die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) an diesem Mittwoch (20.30 Uhr) gegen Litauen noch einmal gefordert. Die erste Begegnung hatte das deutsche Team am Montag gegen Rumänien mit 85:78 gewonnen.

Von Beginn an einem Rückstand hinterhergelaufen

Gegen Belgien lief die deutsche Mannschaft von Beginn an einem Rückstand hinterher und wirkte nicht so treffsicher wie im ersten Spiel. "Wir haben gut verteidigt, waren vorne aber nicht so effektiv wie am Montag. Die Belgierinnen hatten sich sehr gut auf uns eingestellt", sagte Teammanager Jochen Buschke. Vor allem Alexandra Müller, gegen die Osteuropäerinnen mit 22 Punkten noch erfolgreichste deutsche Werferin, wurde durch gute Verteidigung praktisch aus dem Spiel genommen. Am Ende ging die Spielerin vom deutschen Meister TSV Wasserburg sogar komplett leer aus. Beste Werferin der DBB-Auswahl war Martina Weber (New York Liberty) mit 14 Punkten. Auch Anne Breitreiner (11/Lotos Gdynia/Polen) traf zweistellig.

Trotz der diesmal schwachen Trefferquote steckten die DBB-Damen nie auf und kamen im Schlussviertel beim Stand von 53:57 noch einmal auf vier Punkte heran. Die Belgierinnen, bei denen Centerin Ann Wauters mit 16 Punkten erfolgreichste Werferin war, behielten aber die Nerven und brachten den Vorsprung über die Zeit. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben