Basketball-EM : Robin Benzing: Leiden für die Nationalmannschaft

Robin Benzing soll Dennis Schröder bei der Basketball-EM entlasten. Und er tut das, obwohl er am Freitag Vater geworden ist.

von
Kann auch gut dribbeln. Robin Benzing spielte stark im Auftaktspiel gegen die Ukraine.
Kann auch gut dribbeln. Robin Benzing spielte stark im Auftaktspiel gegen die Ukraine.Foto: AFP

Basketballer sind ausgesprochen gut darin, ihre Lässigkeit zu demonstrieren. Robin Benzing etwa postete einen Tag nach dem EM-Auftaktsieg der deutschen Basketballer gegen die Ukraine (75:63) über die sozialen Medien ein Bild, das ihn auf einem Bett mit Kopfhörern in den Ohren zeigt. Benzing lächelt darauf, seinen Daumen hebt er nach oben. Alles easy.

Dabei ist bei Robin Benzing im Moment genau das Gegenteil der Fall. Nichts ist einfach und entspannt. Der Mann hat anstrengende Tage hinter sich. Im Mai dieses Jahres hatte er sich eine schwere Handgelenksverletzung zugezogen, kurz vor Beginn der EM in Israel, Finnland, Rumänien und der Türkei dehnte er sich die Bänder im linken Knie. Benzing arbeitete in Darmstadt auf eine schnelle Rückkehr hin. Das war eine brutale Schinderei. Benzing veröffentlichte Videos, auf denen er unter strenger Anleitung sämtliche therapeutischen Gemeinheiten über sich ergehen lassen muss. Benzing wollte unbedingt dabei sein bei dieser Europameisterschaft – trotz seiner Verletzung und auch trotz seiner hochschwangeren Frau, die ihm am Freitag eine Tochter schenkte. „Sie hat gesagt: Ich soll bleiben und bitte spielen“, sagte Benzing.

Gegen die Ukraine hatte der Forward gezeigt, dass der deutsche Basketballbund seiner Frau sehr dankbar sein kann. Benzing erzielte 17 Punkte; er verwandelte fünf von neun Versuchen aus dem Feld, drei von sechs von der Dreipunktelinie und vier von fünf Freiwürfen. Er ist der Spieler, der in der Offensive einspringen kann und soll, wenn der überragende Dennis Schröder mal seine Auszeiten braucht.

In Saragossa erzielte Benzing fast 14 Punkte im Schnitt

„Dennis hat uns getragen, aber Robin war ganz wichtig für uns“, sagte Bundestrainer Chris Fleming zur Leistung von Benzing, der auch Kapitän der Nationalmannschaft ist. Fleming weiß natürlich, dass er mit Schröder allein in diesem Turnier nicht weit kommen wird. Ausnahmespieler haben auch noch ein paar andere Mannschaften bei diesem Turnier.

Auch von Robin Benzing hatte es vor ein paar Jahren mal geheißen, dass er ein Ausnahmespieler werden könne. Er brachte viel mit, 2,08 Meter groß, beweglich mit einem guten Händchen – ganz wie Dirk Nowitzki, der deutsche Überbasketballer. Der Vergleich war lächerlich, aber das sind Vergleiche im Sport häufig.

Aus Benzing wurde in all den vergangenen Jahren kein neuer Nowitzki, aber ein sehr solider Basketballer, der auch in einer der europäischen Topligen – in Spanien – eine sehr gute Rolle spielen kann. In der vergangenen Saison erzielte der 28-Jährige für seinen Klub Basket Saragossa fast 14 Punkte im Schnitt.

„Die Chemie in diesem Team stimmt“, sagte Benzing. Dass dem so ist, kann die Mannschaft heute wieder beweisen, wenn sie im zweiten Gruppenspiel auf Georgien (15:45 Uhr) trifft.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben