Basketball-EM : Spanien und Frankreich im Halbfinale

Die Superstars glänzen: Pau Gasol führt Spanien gegen Griechenland im EM-Viertelfinale zum Sieg. Bei Frankreich überzeugt Tony Parker gegen Lettland.

Nicht zu halten. Tony Parker (links mit Ball) hat sich mal wieder den Weg zum Ring gebahnt.
Nicht zu halten. Tony Parker (links mit Ball) hat sich mal wieder den Weg zum Ring gebahnt.Foto: AFP

Topfavorit Frankreich hat bei der Basketball-EM das Halbfinale erreicht und das Traumduell mit Spanien perfekt gemacht. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit führte Superstar Tony Parker den Endrunden-Gastgeber am Dienstag in Lille noch zum souveränen 84:70 (40:38) über Außenseiter Lettland. Parker war mit 18 Punkten bester Werfer seines Teams.

Zuvor war Spanien angetrieben vom erneut überragenden Pau Gasol zum neunten Mal nacheinander unter die besten vier Teams bei der EM eingezogen. Die Mannschaft um den NBA-Routinier setzte sich mit 73:71 (39:32) gegen das zuvor ungeschlagene Griechenland durch.

Mit 27 Punkten war Gasol erneut bester Werfer beim Deutschland- Bezwinger Spanien an, auch Nikola Mirotic lieferte mit 18 Zählern eine starke Partie. Die Griechen brachten sich mit einer schwachen Wurfquote im letzten Viertel um den Erfolg, auch 12 Punkte und 17 Rebounds von Giannis Antetokounmpo waren zu wenig. Der Verzweiflungsdreier des NBA-Youngsters mit der Schlusssirene fand nicht sein Ziel.

Damit treffen Spanien und Frankreich am Donnerstag bei der vierten EM nacheinander aufeinander, dabei geht es dann auch um das direkte Ticket für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro. Beim EM-Triumph der Franzosen 2013 hatten sich Parker & Co. im Halbfinale durchgesetzt, 2011 (Finale) und 2009 (Viertelfinale) gewannen jeweils die Spanier.

Griechenland und Lettland müssen mindestens EM-Platz sieben erreichen, um noch den Sprung zu einem Olympia-Ausscheidungsturnier zu schaffen. Deutschland war bereits in der Vorrunde gescheitert. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar