Basketball : FC Bayern im Eurocup ausgeschieden

Die Basketballer des FC Bayern sind im Achtelfinale des Eurocups ausgeschieden.

Die Münchner kassierten gegen den Titelverteidiger BC Valencia am Mittwoch auch im Rückspiel mit 60:94 (31:50) eine heftige Klatsche. Das erste Duell hatte der deutsche Meister eine Woche zuvor schon mit 58:80 verloren und sich bereits fast aller Chancen auf den Einzug in die Runde der besten acht Teams beraubt.

Vor den Bayern waren am Dienstag bereits die Brose Baskets Bamberg gegen Lokomotiv Kuban Krasnodar im Achtelfinale gescheitert. Damit ist in dieser Saison kein deutsches Team mehr in dem zweitwichtigsten europäischen Vereinswettbewerb vertreten.

Bayerns Trainer Svetislav Pesic hatte vor dem Spiel noch behauptet, an das „Unmögliche“ zu glauben. Dann aber wurde es doch nichts mit der Aufholjagd - im Gegenteil: Die Hausherren erlebten wegen abermals ganz schwacher Wurfquoten eine noch schlimmere Blamage als in Spanien. Vor 5056 Zuschauern traf Anton Gavel mit 14 Punkten am besten für die Bayern. Bei den Gästen aus Spanien war Bojan Dubljevic mit 16 Zählern am erfolgreichsten.

Die Bayern hatten wie schon im Hinspiel auf Topscorer Nihad Djedovic nach dessen Ellbogen-Operation verzichten müssen. Vor dem Aus gegen Valencia hatten die ambitionierten Münchner schon im heimischen Pokal-Wettbewerb den Einzug ins Halbfinale verpasst und haben damit nur noch in der Meisterschaft die Chance auf einen Titel. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar