Basketball : Kapitän Sven Schultze verlässt Alba Berlin

Alba Berlin lässt seinen Kapitän Sven Schultze ziehen. Der 35-Jährige hat einen Vertrag bei BBL-Konkurrent Eisbären Bremerhaven unterschrieben. Dort will er noch einmal Leistungsträger sein.

von
Der 35-Jährige Sven Schultze hängt noch eine Saison dran - allerdings nicht bei Alba.
Der 35-Jährige Sven Schultze hängt noch eine Saison dran - allerdings nicht bei Alba.Foto: picture alliance / dpa

Am Donnerstag hatte Sven Schultze Berlin schon verlassen. Der Basketballer saß zwar nur im Auto Richtung Urlaub, dennoch war es ein Abschied – von Alba. Denn die Eisbären Bremerhaven teilten die Verpflichtung des 121-maligen Nationalspielers mit. Der 35-Jährige unterschrieb beim Bundesliga-Konkurrenten einen Vertrag für die kommende Saison.

„Das Angebot, am Ende meiner Karriere noch einmal Leistungsträger zu sein, war sehr spannend“, sagte der bisherige Alba-Kapitän, der insgesamt acht Jahre für die Berliner spielte. Alba habe gezögert, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern. „Er wollte unbedingt spielen, aber wir konnten ihm keinen festen Platz in der Rotation bieten“, sagt Manager Marco Baldi. Man habe eher über die Perspektive geredet, etwa in der zweiten Mannschaft zu spielen und später im sportlichen Bereich zu arbeiten. Das sei weiter eine Option, betonen beide Seiten.

„Ich bin nicht im Streit gegangen,“ sagt Schultze, dessen Familie in Berlin bleibt, wohin er nach der Karriere zurückkehrt. Der Dreipunkte- und Defensivspezialist spielte selten viel, aber war wichtig als Führungsspieler und Identifikationsfigur. Nach dem Umbruch im Vorjahr geht nun erneut ein Publikumsliebling.

Schultze verpasst dafür einige Highlights: In der Euroleague wurden Alba drei Topklubs zugelost, Maccabi Tel Aviv, ZSKA Moskau und Unicaja Malaga. Cedevita Zagreb und Limoges CSP komplettieren die Gruppe. Die besten Vier erreichen die Zwischenrunde. „Es freut uns und die Fans, aber wird schwierig“, sagte Baldi.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben