Basketball : Kevin Durant sagt für WM ab

Die USA müssen bei der Basketball-Weltmeisterschaft in Spanien auf ihren besten und wichtigsten Spieler verzichten.

Kevin Durant teilte am Donnerstag (Ortszeit) mit, er werde dem Titelverteidiger beim Turnier vom 30. August bis 14. September nicht zur Verfügung stehen. „Ich muss einen Schritt zurück machen, eine Auszeit nehmen, um mich körperlich und geistig auf die neue NBA-Saison vorbereiten zu können“, sagte Durant.

Der 25-Jährige von den Oklahoma City Thunder war der wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen NBA-Saison. Durant hatte sich in der Vorwoche noch mit der Nationalmannschaft im ersten Trainingscamp in Las Vegas auf die WM vorbereitet. Bei der WM 2010 in der Türkei hatte er die USA zum ersten Titelgewinn seit 1994 geführt und wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. 2012 gehörte Durant zum US-Team, das in London Olympiasieger wurde.

Durants Absage ist bereits die sechste für Nationaltrainer Mike Krzyzewski. In den vergangenen Wochen hatten ihm unter anderem Russell Westbrook, Blake Griffin und Kevin Love mitgeteilt, aus privaten oder gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung zu stehen. Zudem fällt Paul George nach einem schweren Trainingsunfall mit Schien- und Wadenbeinbruch für das Turnier aus. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben