Basketball-Play-off : Ludwigsburg schockt FC Bayern

Titelfavorit FC Bayern München hat in letzter Sekunde die überraschende erste Niederlage in den Playoff- Viertelfinals der Basketball Bundesliga kassiert.

TMit der Schlusssirene sorgte Coby Karl am Dienstag für das 85:83 von Außenseiter MHP Riesen Ludwigsburg und den 1:1-Ausgleich in der Best-of-Five-Serie. Der Sohn von Trainer-Legende George Karl erzielte wie Michael Stockton, Sprössling des früheren NBA-Stars John Stockton, 20 Zähler. Bei Bayern kam Nihad Djedovic auf 23 Zähler. Das dritte Spiel der Serie findet am Donnerstag in München statt.
Ludwigsburg startete stark, lag schnell mit 16:8 vorne. Vor allem bei den Rebounds dominierte der Außenseiter und überzeugte mit starker Defensive. Kurz vor der Pause musste Bayerns Paul Zipser verletzt vom Parkett.
Anfang des dritten Viertels lag das Heim-Team von Trainer John Patrick sogar mit 18 Zählern vorne, doch danach wachten die Bayern auf. Vor allem Boris Savovic (elf Punkte) führte die Münchner in dieser Phase wieder heran, sechs Minuten vor Ende lag der Favorit erstmals vorn. Doch Ludwigsburg zeigte Nervenstärke, Karl wurde zum gefeierten Helden. „Es ist großartig, ich liebe diese Jungs, wir haben so hart gekämpft“, sagte der 30-Jährige bei Sport1. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben