Basketball : Ulm gewinnt erstes Halbfinalspiel

Die Basketballer von Ulm haben das erste Play-off-Halbfinalspiel bei den Baskets Oldenburg gewonnen.

Der Tabellendritte der regulären Saison siegte bei den Niedersachsen mit 86:84 (79:79, 35:34) nach Verlängerung und ist somit in der Best-of-five-Serie mit 1:0 in Führung gegangen.

Vor allem ab dem dritten Viertel sahen die Zuschauer in der EWE Arena eine hochklassige Partie. Die Oldenburger lagen zwar stets in Führung, doch Ulm blieb immer dran. In der Verlängerung besaßen die Gäste dann die besseren Nerven, während die Norddeutschen in der entscheidenden Phase mit ihren Freiwürfen scheiterten.

Die Oldenburger hatten in Julius Jenkins (21 Zähler) und Rickey Paulding (18) ihre besten Werfer. Bei Ulm überragte der US-Amerikaner John Bryant mit 24 Punkten.

„Wir haben sicherlich keinen Schönheitspreis verdient, aber ein Basketball-Spiel muss man auch mal dreckig gewinnen. Wir sind im Halbfinale, da gibt es keine einfachen Siege mehr„, sagte Ulms Nationalspieler Per Günther beim Pay-TV-Sender Sport1+.

Ulm kann am kommenden Samstag (17.20 Uhr) in der zweiten Partie der Halbfinal-Serie in eigener Halle bereits für eine Vorentscheidung sorgen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben