Basketball-WM : Spanien folgt Griechenland ins Finale

Mit einem knappen Sieg gegen Argentinien hat sich Spanien einen Platz im Endspiel der Basketball-Weltmeisterschaft in Japan gesichert.

Saitama - Die Spanier besiegten Argentinien in einem dramatischen Spiel mit 75:74 (40:38). Gegner im Finale am Sonntag (12:30 Uhr, live im DSF) ist Griechenland. Der Europameister hatte sich zuvor im zweiten Semifinale überraschend mit 101:95 (45:41) gegen den Turnierfavoriten USA durchgesetzt. Damit spielen die US-Boys am Samstag (12:30 Uhr, live im DSF) gegen Argentinien nur um Platz 3.

Vor 18.500 Zuschauern in der ausverkauften Super Arena von Saitama dominierten zunächst die "Gauchos" das Match. Bereits nach 4:57 Minuten führten sie klar mit 14:4 gegen die Iberer. Durch eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Viertel konnten die Spanier aber noch in der ersten Hälfte das Ergebnis drehen und gingen mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause blieb die Partie hart umkämpft. Keines der beiden Teams konnte einen entscheidenden Vorsprung herausspielen und das Match blieb bis zum Ende offen. Letztlich sicherte José-Manuel Calderon mit einem verwandelten Freiwurf Spanien den knappen Sieg. Zuvor hatte 1:36 Minuten vor Schluss der Spanier Pau Gasol das Spiel mit einer Fußverletzung vorzeitig beenden müssen. Für Spanien erzielten Gasol und Jorge Garbajosa mit jeweils 19 die meisten Punkte, für den amtierenden Olympiasieger war Emanuel Ginobili mit 21 Zählern erfolgreich. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar