Basketball-WM : Trainer Bauermann ist zufrieden

Am Ende war etwas die Luft raus. Bundestrainer Dirk Bauermann ist im Großen und Ganzen dennoch mit dem 8. Platz des deutschen Basketball-Nationalteams bei der Weltmeisterschaft in Japan zufrieden.

Nürnberg - Das Ergebnis sei "zufriedenstellend", sagte der 48-Jährige dem Magazin "Kicker". "Es gibt keinen Grund, frustriert oder enttäuscht zu sein. Die ersten vier Mannschaften waren allerdings eine Klasse für sich, mit allen dahinter sehe ich uns auf Augenhöhe."

Auch dass der amtierende Vize-Europameister bei der WM nur als sechstbestes europäisches Team abgeschnitten hat, bereitet Bauermann mit Blick auf die Europameisterschaft 2007, bei der es auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2008 in Peking geht, keine Sorgen. "Wir wurden vor der vergangenen Saison ja auch nicht als zweitbeste Nation Europas eingeschätzt. Es war ein ganz unerwarteter Erfolg." In Anbetracht der Tatsache, dass Italien, Serbien und Slowenien bereits früher bei der WM scheiterten und Russland und Kroatien gar nicht dabei waren, müsse man dieses Ergebnis, wenn man es mit dem deutschen Basketball nicht böse meine, schon als Erfolg einordnen, so der 48-Jährige.

Dass die Qualifikation für Peking "extrem schwierig" werde, sei für ihn keine Frage, sagte Bauermann weiter. Da seien die deutschen Chancen sicher kleiner als die der Spanier und Griechen. "Aber das heißt ja nichts, da müssen wir eben noch mehr investieren, noch härter arbeiten", zeigte sich der National-Coach kämpferisch. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben