Basketball-WM : USA wieder Weltmeister - Serbien chancenlos

Die USA sind wieder Basketball-Weltmeister. Im Finale von Madrid ließen die NBA Profis den Serben keine Chance.

Nur Statisten. Miroslav Raduljica (r.) schaut dem USA-Amerikaner DeMarcus Cousins zu.
Nur Statisten. Miroslav Raduljica (r.) schaut dem USA-Amerikaner DeMarcus Cousins zu.Foto: AFP

Das serbische Nationalteam und der Rest der nicht-amerikanischen Basketballwelt durften nur knapp fünf Minuten hoffen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Serben im WM-Finale in Madrid mit 15:7, der hohe Favorit aus den USA wirkte nervös. Dann allerdings fing sich der Titelverteidiger – und wie. Die US-Amerikaner erzielten die nächsten 15 Punkte und zerstörten mit diesem Zwischenspurt das Selbstvertrauen der Serben. Am Ende stand ein 129:92 (67:41)-Sieg der NBA-Auswahl, die nach Olympia 2008, der WM 2010 und Olympia 2012 das vierte Turnier in Serie gewann.

Seit dem Halbfinal-Aus bei der WM vor acht Jahren haben die USA kein wichtiges Spiel mehr verloren. Im gestrigen Finale von Madrid waren auch die Serben – wie alle anderen Gegner bei dieser Weltmeisterschaft – dem Tempo und der Athletik der Amerikaner nicht gewachsen. Obwohl die erste Reihe der NBA-Stars abgesagt hatte, dominierten die USA das WM-Turnier nach Belieben. Im Finale kam zum schnellen Spiel auch noch eine traumhafte Quote von der Dreierlinie dazu. Bester Werfer im Team von Coach Mike Krzyzewski war Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers mit 26 Punkten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar