• Bayer braucht Hilfe von Lazio - Sieg allein reicht nicht, die BVB-Stars quälen sich durch

Sport : Bayer braucht Hilfe von Lazio - Sieg allein reicht nicht, die BVB-Stars quälen sich durch

Torjäger Ulf Kirsten gesperrt, vier weitere Stammspieler verletzt und auf die Hilfe von Europacupsieger Lazio Rom angewiesen: Das letzte Gruppenspiel der ersten Champions-League-Phase gleicht für Bayer Leverkusen einem Endspiel, wobei mit einem Sieg das Weiterkommen noch lange nicht gesichert ist. In Dortmund beißen die angeschlagenen Stars von Borussia für das "Spiel der Saison" die Zähne zusammen.

"Das ist für uns ein echtes Finale und richtungweisend für den Rest der Spielzeit", sagt Christian Nerlinger. Eine Woche vor der überfälligen Leistenoperation wird er im entscheidenden Gruppenspiel um den Einzug in die Zwischenrunde der Champions League am heutigen Dienstag bei Boavista Porto (20.45 Uhr/live bei TM3) ebenso auflaufen wie Miroslav Stevic - trotz des in Hamburg erlittenen Nasenbeinbruchs.

Für Bayer Leverkusen ist ein Sieg heute (20.45 Uhr/als Aufzeichnung ab 23 Uhr bei TM3) gegen den Slowenischen Meister NK Maribor trotz der Personalprobleme ein Muss, aber er allein reicht nicht. Der bereits für die Zwischenrunde qualifizierte italienische Vizemeister Lazio muss gleichzeitig bei Dynamo Kiew mindestens einen Punkt holen, damit der Traum vom Weiterkommen Wirklichkeit wird. Roms Trainer Sven-Göran Eriksson versprach zwar, "keinen Urlaub in Maribor" zu machen. Aber ob sich die römische "Welt-Elf" nah den kräftezehrenden letzten Wochen noch in der Ukraine ein Bein ausreißt, erscheint fraglich.

Außerdem warnt Trainer Christoph Daum davor, nur auf die Schützenhilfe des Tabellenführers zu bauen: "Bevor wir aufs Ergebnis in Kiew schauen, müssen wir erstmal Maribor schlagen." Den zweiten Erfolg in der laufenden Champions League zu erringen, wird schwer genug. Denn im Hinspiel vor sechs Wochen wurden die Slowenen erst durch zwei Tore in der Schlussphase mit 2:0 bezwungen. Für den Schlusspunkt sorgte damals Torjäger Kirsten, der wegen einer Gelbsperre nach drei Verwarnungen diesmal zuschauen muss. "Ulf ist nicht zu ersetzen", sagte Daum.

BVB-Trainer Michael Skibbe sagt vor dem Fernduell mit dem um nur einen Punkt schlechteren Niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam, der daheim gegen das bereits qualifizierte Trondheim antritt: "Wir müssen gewinnen, wir wollen nichts dem Zufall überlassen, weil wir das Weiterkommen selbst in der Hand haben."

Im Schatten der Champions League will der VfL Wolfsburg im Uefa-Cup Ablenkung vom grauen Bundesliga-Alltag suchen. Drei Tage nach der 0:5-Pleite beim Deutschen Meister Bayern München hat die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf heute (18 Uhr/live im ZDF) im Rückspiel gegen Roda JC Kerkrade die Chance, mit dem Einzug in die dritte Runde Wiedergutmachung zu leisten. Das Hinspiel hatte 0:0 geendet. "Wir wollen weiterkommen, auch um die desolate Leistung von München zumindest vordergründig vergessen zu machen", sagte Manager Peter Pander.

0 Kommentare

Neuester Kommentar