Sport : Bayer dreht das Spiel

Leverkusen schlägt Aufsteiger Duisburg 4:1

Leverkusen - Der MSV Duisburg ist in Leverkusen immer willkommen. Neunmal hintereinander hat Bayer Leverkusen gegen die Duisburger gewonnen, gestern schafften sie mit dem 4:1 den zehnten Sieg, obwohl der Aufsteiger durch Youssef Mokhtari schon in der zehnten Minute in Führung gegangen war. Bayer aber drehte nach der Pause durch Tore von Sergej Barbarez, Simon Rolfes, Paul Freier per Foulelfmeter und Theofanis Gekas das Spiel. Der MSV Duisburg hat nun bereits viermal hintereinander verloren.

Die Leverkusener müssen mit der Vorstellung auf den Rasen gekommen sein, leichtes Spiel gegen die Duisburger zu haben. Mit etwas mehr Glück wäre es wohl auch so gekommen, wenn Rolfes und Stefan Kießling in der dritten Minute nicht denkbar knapp an einem Querpass von Paul Freier vorbeigerutscht wären. Stattdessen brachte Mokhtari den Aufsteiger kurz darauf in Führung: Manasseh Ishiaku hatte sich gegen Manuel Friedrich und Karim Haggui durchgesetzt und Mokhtari freigespielt. Danach war es um Bayers Selbstbewusstsein erst einmal geschehen.

Statt wie gewohnt schnell zu kombinieren, häuften sich die Fehlpässe und technischen Fehler – Bayer rannte kopflos an. Kurz vor der Pause hatte Dabei war die Duisburger Defensive, in der die gesperrten Björn Schlicke und Mihai Tararache fehlten, alles andere als stabil. Die Duisburger kompensierten manche Schwäche durch kämpferischen Einsatz und viele Fouls.

Nach der Pause wirkte Leverkusen wie ausgewechselt. In der 47. Minute gelang Barbarez mit einem Kopfball das 1:1. Knapp 20 Minuten später erzielte Rolfes nach einer mustergültigen Flanke von Vratislav Gresko das 2:1 für Bayer. Zwei Minuten später servierte erneut Gresko den Ball auf den Kopf von Haggui, doch der traf nur die Latte. Paul Freier machte mit seinem verwandelten Elfmeter, den Idrissou an Arturo Vidal verursacht hatte, alles klar. Den Endstand erzielte Gekas. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar