Sport : Bayer kann noch gewinnen

Leverkusen – Stuttgart 2:1.

Leverkusen - Thomas Schneider schritt mit hängenden Schultern aus dem Innenraum der Arena in Leverkusen. Dem Coach des VfB Stuttgart war in diesen Minuten mehr als bewusst, dass die Situation für die Fußballprofis aus Stuttgart noch schwieriger geworden ist. Sieben Spiele ohne Sieg, sechs Niederlagen in Serie, darunter zuletzt dreimal 1:2 gegen Mainz, Bayern München und nun auch beim Tabellenzweiten Bayer Leverkusen, trotz jeweiliger 1:0-Führung. Es hakt beim VfB. Schneider will das Ganze aufarbeiten: „Man muss Spiel für Spiel analysieren und dann versuchen, die Dinge besser zu machen.“

Im Gegensatz zum VfB kam Bayer nach drei Niederlagen in Folge aus der Krise. Erst glich Torjäger Stefan Kießling für den Tabellenzweiten zum 1:1 aus. Eren Derdiyok sorgte sechs Minuten vor Schluss mit seinem ersten Bundesligatreffer seit dem 18. November 2012 für die Entscheidung.

Vor 28 714 Zuschauern war der VfB in Führung gegangen, als Moritz Leitner mit einem höchst sehenswerten Linksschuss seinen ersten Treffer in der Bundesliga erzielte. Wenig später beendete Kießling seine vier Partien dauernde Torflaute und holte mit seinem 121. Treffer in der Bundesliga Miroslav Klose und Lothar Matthäus ein. In der zweiten Halbzeit traf Derdiyok elf Minuten nach seiner Einwechslung zum 2:1. Auf Seiten der Gäste vergab Ibisevic in aussichtsreicher Position den möglichen Ausgleichstreffer. Der letzte VfB-Sieg in der Leverkusener Arena datiert daher weiterhin vom 7. Februar 2009 (2:4). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben