BAYER LEVERKUSEN : In Genk geht es um den Gruppensieg

Die Qualifikation für das Achtelfinale ist geschafft, für Bayer Leverkusen geht es nur noch um die Qualität des Gegners in der nächsten Runde. „Wir wollen auf jeden Fall Gruppenerster werden“, sagt Trainer Robin Dutt vor der heutigen Partie beim Belgischen Meister KRC Genk (20.45 Uhr, live bei Sky). „Wir sehen eine um 20 bis 30 Prozent größere Chance, das Viertelfinale zu erreichen, wenn wir Gruppenerster werden.“ Der Bundesliga-Sechste kann den ersten Platz in der Gruppe E mit einem Sieg beim abgeschlagenen Tabellenletzten aus eigener Kraft schaffen. Sollte die Partie zwischen dem FC Chelsea und dem FC Valencia unentschieden enden, kann sich Bayer in Belgien sogar eine Niederlage leisten, denn bei Punktgleichheit aller drei Teams liegt Leverkusen im Dreiervergleich vorn. Dutt muss in Genk weiter auf die schon länger verletzten Renato Augusto und Tranquillo Barnetta verzichten, auch Innenverteidiger Ömer Toprak steht wohl nicht zur Verfügung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben