Sport : Bayern holt dos Santos – Deisler und Lucio bleiben

-

München - Noch wartet der FC Bayern München auf die Entscheidung von Michael Ballack, doch auf seinen möglichen Weggang will der Verein nicht unvorbereitet sein. Gestern haben sie den Nationalspieler Julio dos Santos aus Paraguay verpflichtet. Dos Santos erhält einen Vertrag über dreieinhalb Jahre und soll schon Anfang Januar zum FC Bayern stoßen. Dazu wurden die Verträge von Sebastian Deisler und Weltmeister Lucio verlängert.

„Wir sind uns mit Sebastian Deisler einig“, sagte Manager Uli Hoeneß. Trainer Felix Magath lobte den Nationalspieler: „Sebastian ist ein großartiger Techniker. Er kann gefährliche Flanken schlagen und hat einen guten Schuss aus der zweiten Reihe.“ Nur wenig später war auch die Verlängerung mit Lucio perfekt: Der 27 Jahre alte Brasilianer erhält einen neuen Vertrag bis 2010. Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Nach langer Anlaufzeit und gesundheitlichen Problemen scheint sich Deisler, der als größtes deutsches Fußballtalent im Sommer 2002 für 9,2 Millionen Euro von Hertha BSC zum FC Bayern gewechselt war, beim Rekordmeister endlich durchzusetzen. Deisler war lange Zeit alles andere als der ersehnte Hoffnungsträger. Doch nach einer starken Hinrunde gilt der 25-Jährige inzwischen sogar als mögliche interne Nachfolgelösung bei einem Weggang Ballacks. „Ich traue mir das zu“, sagt Deisler selbstbewusst.

Neben Deisler können die Bayern auch auf dos Santos bauen. „Er ist Paraguays Nummer 10, er kann Ballack ersetzen“, schwärmte Hoeneß über den Spieler aus Südamerika. Dos Santos, der am Mittwoch auch den Gesundheitscheck bestand, erhielt einen Vertrag bis Mitte 2009. Sein bisheriger Klub Cerro Porteño erhält eine Ablöse von zwei Millionen Euro.

Auch der fast schon abgeschriebene Willy Sagnol könnte in der nächsten Saison weiterhin für die Bayern spielen. „Es sieht gut aus“, sagte Hoeneß der „Bild“- Zeitung zu einer möglichen Weiterverpflichtung des Franzosen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben