Bayern München : Klinsmann holt sich alten Bekannten ins Team

Die neue Mannschaftsführung des FC Bayern München nimmt Gestalt an. Neben Martin Vasquez als Co-Trainer hat sich Jürgen Klinsmann für einen Teammanager entschieden. Christian Nerlinger fungiert ab Juni als Bindeglied zwischen Trainerstab, Mannschaft und Vorstand.

klinsmann
Schon einmal im Bayern-Trikot: Jürgen Klinsmann und Christian Nerlinger. .-Foto: dpa

MünchenChristian Nerlinger nennt den Ruf von Jürgen Klinsmann einen "Glücksfall". Der sechsmalige Fußball-Nationalspieler wird zur kommenden Saison beim FC Bayern München die neue Funktion eines Teammanagers an der Seite des künftigen Cheftrainers Klinsmann übernehmen. Der deutsche Rekordmeister bestätigte auf seiner Internetseite die Anstellung des 34-Jährigen, der einen unbefristeten Vertrag erhält und zugleich Manager Uli Hoeneß im sportlichen Bereich entlasten soll.

Nerlinger kommt nach Angaben von Hoeneß auf alleinige Initiative von Klinsmann, mit dem er zu gemeinsamen Bayern-Zeiten 1996 den Uefa-Pokal gewann, aber in den Jahren danach überhaupt keinen Kontakt mehr hatte. Er sei darum von Klinsmanns Anruf "überrascht" worden, berichtete Nerlinger. Der gebürtige Dortmunder soll vom 1. Juli an als Bindeglied zwischen Trainerstab, Mannschaft und Vorstand fungieren. "Ich habe aber keine Entscheidungskompetenz in sportlichen Belangen", bemerkte der einstige Mittelfeldspieler, der noch bis April 2009 ein Studium für Internationale Betriebswirtschaft an der Munich Business School absolviert, in Münchner Zeitungen.

Nerlinger soll beim FC Bayern auch Hoeneß entlasten, der für den neuen Mann vermutlich sogar seinen Platz auf der Ersatzbank räumen wird. Der seit fast 30 Jahren als Manager amtierende Hoeneß will nach Ablauf seines Vertrages Ende 2009 aus dem Vorstand der FC Bayern AG ausscheiden und Franz Beckenbauer als Vereinspräsident und Aufsichtsratsvorsitzender beerben. "Ich werde meinen Vertrag als Manager sicherlich nicht verlängern", hatte Hoeneß erst am vergangenen Wochenende betont, als die Verpflichtung von Nerlinger
bereits perfekt war.

Klinsmanns neues Funktionsteam nimmt mit der Verpflichtung von Nerlinger weitere Formen an. Wie schon bei der Wahl des Mexikaners Martin Vasquez als Co-Trainer sorgte der ehemalige Bundestrainer dabei für eine Überraschung. Bei Nerlingers Posten dürfte sich Klinsmann am erfolgreichen DFB-Muster orientiert haben: Als er 2004 das Bundestrainer-Amt übernahm, war die Verpflichtung von Oliver Bierhoff als Teammanager Klinsmanns erste Personalentscheidung beim DFB und für die Nationalmannschaft gewesen. (tbe/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben