Bayern München : Machtwort: Keine Freigabe für Hargreaves

Der FC Bayern wehrt sich vehement gegen das Werben von Manchester United um den englischen Nationalspieler Owen Hargreaves. Mit einer Pressemitteilung stellten die Bayern nochmals endgültig klar, dass ein Wechsel für sie nicht Frage kommt.

München - Vor dem Hintergrund der nicht abreißenden Spekulationen um Mittelfeldspieler Owen Hargreaves ist der FC Bayern München am Freitag mit ungewohntem Nachdruck in die Offensive gegangen. In einer Pressemitteilung wies der Vorstand des deutschen Fußball-Rekordmeisters den englischen Nationalspieler öffentlich zurecht und verweigerte ihm ein für alle mal die Freigabe für einen Wechsel zu Manchester United.

Man habe dem 25-Jährigen und seinem Berater Roman Grill "unmissverständlich mitgeteilt", dass man auf die Erfüllung des Vierjahresvertrages bis zum 30. Juni 2010 bestehe, heißt es. Auch der englische Traditionsverein wurde in aller Schärfe aufgefordert, sein Werben um Hargreaves unverzüglich einzustellen.

"Owen Hargreaves ist ein wichtiger Spieler für den FC Bayern München. Wir planen mit ihm und anderen jungen Nationalspielern für die Zukunft", betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, "deshalb werden wir mit keinem Verein über einen vorzeitigen Wechsel von Hargreaves auch nur ein Gespräch führen."

Hargreaves hatte zuletzt in mehreren Interviews lautstark auf einen sofortigen Transfer zu "ManU" gedrängt. "Das Angebot von Manchester ist einfach toll. Vielleicht kommt diese Gelegenheit nie wieder." Er würde sich wünschen, dass es noch vor dem Ende der Transferperiode am 31. August eine Einigung gebe.

Wechsel schon mehrfach als perfekt gemeldet

Die englische Presse hatte den Wechsel bereits mehrfach als perfekt gemeldet. Erst am Freitag hatte die seriöse Tageszeitung "The Times" von einem anstehenden Treffen der Vereinsbosse in München berichtet, wo es nur noch um die Höhe der fälligen Ablösesumme gehe. Dem Blatt zufolge hat Manchester 25 Millionen Euro für Hargreaves geboten. Der 25-Jährige war am Mittwochabend beim 4:0-Sieg der englischen Nationalmannschaft gegen Griechenland in Manchester zum "man of the match" gewählt worden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben