Bayern München : Magath vergibt Pizarro

Trotz des Elfmeter-Streits bei Fußball-Bundesligist Bayern München am vergangenen Samstag setzt Trainer Felix Magath im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon auf Stürmer Claudio Pizarro.

Hamburg - Pizarro hatte beim Sieg über Frankfurt (2:0), beim Stand von 2:0 einen Elfmeter verschossen und dabei den etatmäßigen Strafstoßschützen Roy Makaay übergangen. "Jeder macht mal Fehler", zeigte sich Magath gegnüber der "Bild"-Zeitung nachsichtig.

Auch von einer Geldstrafe hat der Coach abgesehen. Ihm sei es lieber, Pizarro zahle es mit Toren zurück. "Er spielt, trotz der Geschichte vom Samstag. Er kann jetzt einiges wieder geradebiegen", so Magath.

Pizarro hatte sich zuletzt nicht nur wegen der Geschichte vom Samstag den Unmut der Bayern-Bosse zugezogen. Der Peruaner, dessen Vertrag in München noch bis Ende Juni 2007 läuft, hatte im September die Münchner offenbar mit überhöhten Gehaltsforderungen verärgert. Der 27-Jährige spielt seit fünf Jahren beim FC Bayern und erzielte in 142 Bundesligaspielen 63 Tore. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar