Bayern München : Magath will das dritte Double

Felix Magath will trotz der schwierigen Vorbereitung an seinen hohen Zielen festhalten. Das dritte Double in Folge soll es in diesem Jahr werden. Außerdem möchte er einen erfolgreichen Europapokal spielen.

Hamburg - Die durchwachsene Vorbereitung seines Teams und das Derby-Debakel gegen Fußball-Zweitligist TSV 1860 München (0:3) haben Trainer Felix Magath von Titelverteidiger FC Bayern München nicht die Zuversicht für die neue Saison geraubt. "Ich will das dritte Double und traue uns zu, im Europacup weiterzukommen, als bisher", sagte der 53-Jährige einen Tag vor dem Saisonauftakt gegen Borussia Dortmund der "Bild"-Zeitung. Auf die hohe Niederlage gegen den Lokalrivalen am Dienstag reagierte er gelassen: "Vor zwei Jahren hätte mich so ein Spiel zerrissen", gestand er. Ein Urlaub, sowie die beiden Double-Siege der letzten beiden Jahre hätten sich aber "entspannend und gesundheitsfördernd" auf ihn ausgewirkt.

Für die Begegnung gegen Dortmund am Freitag in der heimischen Allianz Arena (20.45 Uhr, live in der ARD und bei Arena) versprach Magath eine bessere Einstellung als zuletzt. Zudem hofft der Coach auf den WM-Effekt. Die Fans müssten die Bayern-Elf anfeuern, wie sie die Nationalelf angefeuert haben. "Wenn wir siegen, ist ein Start möglich wie letzte Saison, als wir die beste Vorrunde aller Zeiten spielten", gab er sich zuversichtlich.

Schwache Vorbereitung wegen kurzer Pause

Im Moment sieht der Erfolgscoach seinen Arbeitsplatz nicht gefährdet. Er wolle so lange Bayern-Trainer bleiben wie möglich. Zugleich räumte er aber ein: «Wenn die Ergebnisse nicht stimmen, läuft es hier so wie bei jedem anderen Verein".

Die schwache Vorbereitung seiner Mannschaft erklärte sich Magath mit der kurzen Pause nach der Weltmeisterschaft. "Viele Spieler können nach der WM noch nicht fit sein", sagte er. Zudem seien einige Verletzte wie Martin Demichelis oder Valerien Ismael zu beklagen. Besonders das Fehlen des französischen Innenverteidigers hat Magaths neue Defensivpläne durchkreuzt. "Mit ihm, van Buyten und Lucio hätten wir eine Dreier-Abwehrkette, mit der ich mich trauen würde, in jedes Champions-League-Spiel zu gehen. In jedes!", betonte er. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben