BAYERNS NEUER BRASILIANER : Brenos erster großer Auftritt – beim Training

Er kam als Letzter, aber er kam: Breno Vinicius Borges, kurz Breno, betrat um 10.26 Uhr den Trainingsplatz des FC Bayern. Ohne Mütze, und das war schon die wichtigste Nachricht über den zwölf Millionen Euro teuren Zugang der Bayern an diesem Montagvormittag: Breno, der Brasilianer aus São Paulo, hat keine Angst vor der deutschen Kälte. Zudem trainierte er trotz leichter Oberschenkelverhärtung. Ein paar Fans riefen seinen Namen, ein paar Fotografen auch, und Breno, der 18-Jährige, der schon so erwachsen aussieht, gab sich Mühe, alle zufriedenzustellen. Später trat er im Presseraum vor Dutzende von Journalisten, die filmenden und lächelnden Eltern Claudio und Maria an seiner Seite, dazu Mitspieler Zé Roberto – als Dolmetscher. Nach einer halben Stunde ging er wieder, zuvor sagte er noch, dass er so schnell wie möglich sein erstes Spiel für die Bayern machen wolle. Wann das sein wird, weiß vermutlich nicht einmal Trainer Hitzfeld. Seinen Namen aber, davon darf man ruhig ausgehen, werden sie in München künftig häufiger rufen. neu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben