BB-Masters am Motzener See : Das hochkarätigste Golfturnier der Hauptstadtregion

Die dritten Berlin-Brandenburg-Masters der Golfer im Golf & Country Club Motzener See locken mit einer spektakulären Golfshow, Schnupperkursen und Spitzensport.

von
Long-Drive-Champion Joe Miller eröffnet die BB-Masters mit einer spektakulären Golfshow.
Long-Drive-Champion Joe Miller eröffnet die BB-Masters mit einer spektakulären Golfshow.Foto: Mike Wolff

Mit einem Paukenschlag endeten die Berlin-Brandenburg-Masters im vergangenen Jahr: Aus neun Meter lochte European-Tour-Spieler Maximilian Kieffer einen Putt zum Birdie und zum Sieg im Stechen. Fest steht: Mit noch mehr wird die dritte Auflage von Deutschlands höchstdotiertem Golfturnier für Professionals und Amateure beginnen. Long-Drive-Spezialist Joe Miller wird das Turnier im Berliner Golf & Country Club Motzener See mit einer Golfshow auf der Driving Range eröffnen (28. April von 18 bis 19 Uhr).

Traditionell kloppt der zweifache Weltmeister und amtierende Vize-Weltmeister im Weitschlagen dabei Golfbälle durch Sperrholzbretter und Wassermelonen. Aber auch Millers Schläge ohne exotische Ziele sind ein Naturschauspiel. Der Rekord des 31-jährigen Engländers liegt bei offiziell gemessenen 474 Yards, also 433 Metern. "Wir freuen uns, dass wir Joe Miller mit seiner Golfshow wieder für die BB-Masters gewinnen konnten", sagt Turnier-Initiator Klaus-Jürgen Meier. Für Zuschauer sei der Eintritt bei der Golfshow wie bei den gesamten BB-Masters (29. April bis 1. Mai) frei.

Nach dem Turnierauftakt 2014 auf dem Faldo-Course in Bad Saarow und der zweiten Auflage auf dem Südplatz des Golf- und Country Clubs Seddiner See haben sich die BB-Masters im Turnierkalender vieler Pros etabliert. Das Gesamtpreisgeld liegt bei 100.000 Euro, von denen der Sieger allein 20.000 Euro bekommt – das zieht an. 40 Spieler zählt das Teilnehmerfeld der Pros. Premieren-Sieger Moritz Lampert und Titelverteidiger Maximilian Kieffer werden diesmal allerdings wegen Terminkollisionen nicht bei den BB-Masters starten. Dennoch sind die BB-Masters weiterhin das hochkarätigste Golfturnier der Hauptstadtregion.

Das Teilnehmerfeld der Amateure wurde in diesem Jahr von 80 auf 120 erhöht, so dass in der Team-Wertung des ProAms erstmals ein Professional mit drei Amateuren spielen wird. Der Veranstalter macht kein Geheimnis daraus, dass er sich für die BB-Masters eine noch größere Zukunft wünscht. Ein Turnier auf mehreren Plätzen gleichzeitig mit einem Finale der Besten – ähnlich wie beim weltberühmten ProAm im kalifornischen Pebble Beach – schwebt dem BB-Masters-Team vor. "Wir wollen noch mehr Golfern ermöglichen, mitzuspielen und unsere außergewöhnliche Golfregion kennenzulernen", sagt Initiator Jan Oelmann. Das gilt auch für Noch-nicht-Golfer: Während der BB-Masters gibt es zahlreiche kostenfreie Golf-Schnupperkurse, für die man sich lediglich anmelden muss.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben