BBL : Alba überholt Ludwigsburg

Alba Berlin hat nach einem Sieg über die Artland Dragons aus Quakenbrück die Tabellenführung in der BBL erobert.

Quakenbrück/Paderborn - Alba Berlin hat am 11. Spieltag der Basketball-Bundesliga (BBL) die Tabellenspitze erobert. Dazu reichte den "Albatrossen" am Samstag ein 92:81 (44:42)-Auswärtserfolg bei den Artland Dragons in Quakenbrück. Zwar gewann auch der bisherige Erste EnBW Ludwigsburg knapp mit 66:64 (37:31) beim Aufsteiger Paderborn Baskets, musste die Berliner wegen der Punktedifferenz aber vorbeiziehen lassen.

Die Eisbären Bremerhaven haben nach einer 58:68 (25:28)-Niederlage bei den Walter Tigers Tübingen nun schon sechs Punkte Rückstand auf die beiden führenden Teams. In den weiteren Spielen besiegte ratiopharm Ulm die Bayer Giants Leverkusen 95:92 (44:52) und der TBB Trier die Giessen 46ers 72:63 (42:32).

3000 Zuschauer in der ausverkauften Artland Arena sahen in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie, in der sich kein Team absetzen konnte. Im dritten Viertel drehten die Berliner dann aber auf und erspielten sich einen klaren Vorsprung, den sie sich im Schlussabschnitt nicht mehr nehmen ließen. Als bester Berlin Werfer erzielte Julius Jenkins 20 Punkte, Chad Prewitt konnte mit 22 Punkten die Niederlage der Gastgeber nicht abwenden.

Die Ludwigsburger hatten vor 2500 Zuschauern in den ersten beiden Spielabschnitten ein leichtes Übergewicht. Doch nachdem das dritte Viertel mit 21:13 klar an die Baskets gegangen war, musste sich das Team von Trainer Silvano Poropat im Schlussabschnitt noch einmal steigern, um knapp die Oberhand zu behalten. Bester Werfer beim Siegerteam war Jerry Green mit 16 Punkten, für Paderborn war Timothy James Black mit 15 Zählern am erfolgreichsten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar