BBL-Playoffs : Ulm gewinnt in Bonn

Ulm ist erfolgreich in die Playoffs der Basketball-Bundesliga gestartet.

Das Team von Trainer Thorsten Leibenath gewann am Mittwochabend bei den Telekom Baskets Bonn mit 75:73 (36:39) und ging damit in der Best-of-Five-Serie des Viertelfinals 1:0 in Führung. Bester Werfer bei den Gästen war
Nationalspieler Tim Ohlbrecht mit 16 Punkten. Bei den Bonnern kam Ryan Brooks vor 5020 Zuschauern im Telekom Dome auf 14 Zähler. Spiel zwei zwischen beiden Teams findet am Samstag in Ulm statt.

Am Wochenende beginnen auch die drei anderen Viertelfinalserien. Titelverteidiger Bayern München trifft auf die Skyliners Frankfurt, die Brose Baskets Bamberg bekommen es mit den Riesen Ludwigsburg zu tun und Alba Berlin spielt gegen Pokalsieger Baskets Oldenburg.

Bonn und Ulm legten zum Auftakt der K.o.-Runde einen nervösen Beginn hin. Die Gastgeber konnten sich zunächst auf acht Punkte absetzen (19:11), Ulm kämpfte sich aber zurück und hielt die Partie bis zur Pause wieder offen. Was vor allem an Ohlbrecht lag. Der Center glänzte in den ersten beiden Vierteln mit zwölf Punkten und sieben Rebounds.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Hausherren furios und zogen schnell auf 16 Punkte davon (58:42). Doch die Ulmer steckten nicht auf und machten den Rückstand wieder wett. 54 Sekunden vor dem Ende sorgte Per Günther per Dreier für den Sieg. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben