BBL-Pokal : Alba Berlin trifft auf Bonn

Im Rahmen des All-Star-Spiels sind am Samstagabend die Lose für die nächste Runde im BBL-Pokal gezogen worden. Alba Berlin bekommt es mit den Baskets Bonn zu tun.

Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München trifft in der Qualifikationsrunde zum Halbfinale des BBL-Pokals auf die Basketballer von Artland Dragons. Das ergab die Auslosung am Samstag im Rahmen des Allstar-Games in Bonn. Zudem bekommt es Titelverteidiger Alba Berlin mit den Telekom Baskets Bonn zu tun, die Baskets Oldenburg erwischten in den Brose Baskets aus Bamberg eine schwierige Aufgabe.

Das Finale der besten Vier findet am 29./30. März in Neu-Ulm statt, Ulm ist als Gastgeber gesetzt. Als Spieltermin für die Qualifikation ist der 5. Februar vorgesehen, der Gastgeber kann die Ansetzung noch auf den 4. oder 6. Februar verschieben. Das Sextett hatte sich das Pokal-Startrecht über seine jeweilige Hinrunden-Platzierung in der Bundesliga erworben. Im Vorjahr hatte sich Berlin vor heimischen Publikum im Endspiel gegen Ulm
durchgesetzt.

Vor der Auslosung durch den früheren Nationalspieler Denis Wucherer gab Jan Pommer, Geschäftsführer der Basketball Bundesliga (BBL) bekannt, dass vorerst keine Ausweitung des Cups vorgesehen ist. „Wir finden, dass der Pokalmodus ein Erfolg ist, sowohl vom Publikumszuspruch als auch ökonomisch“, sagte Pommer. „Wir haben die Fantasie, dass eines fernen Tages ein Top-Acht möglich sein könnte.“ Dafür müsste das Endturnier aber auf vier Tage ausgeweitet und in den engen Spielplan integriert werden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben