Beachvolleyball : Deutsche bei Welttour ohne Chance

Zum Auftakt der Beachvolleyball-Welttour sind die deutschen Teams ohne Medaillenchance geblieben.

Allerdings war in Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg) beim ersten Open-Turnier des Jahres im chinesischen Fuzhou nur eins von sieben Nationalteams des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) am Start. Die an Position drei gesetzten nationalen Meisterinnen schieden am Samstag nach einem heiß umkämpften 1:2 (29:27, 19:21, 17:19) gegen das italienische Duo Menegatti/Orsi Toth schon im Achtelfinale aus. Nach über einer Stunde fiel erst in der "Verlängerung" des Tiebreaks die Entscheidung.

Auch für Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) sowie Teresa Mersmann/Isabel Schneider (Ostberveren/Leverkusen) war nach 0:2-Niederlagen im Achtelfinale Schluss. Für beide Teams ist der Weltcup-Auftakt dennoch als hoffnungsvoller Saisonstart zu bewerten. Die Berlinerinnen Victoria Bieneck/Julia Großner hatten sich eine Runde zuvor aus dem Turnier verabschiedet. Für die deutschen Männer-Teams war schon in der Gruppenphase Schluss gewesen.

Alle deutschen Nationalteams werden kommende Woche beim Grand-Slam-Auftakt in Shanghai aufschlagen. Nur Olympiasieger Julius Brink ist noch verletzt und muss ersetzt werden. Die Turnierserie ist 2014 mit der Rekordsumme von umgerechnet 7,3 Millionen Euro dotiert. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben