Sport : Beachvolleyball: Zwei deutsche Duos in Peking auf Rang zwei

Peking - Mit ihrer besten Saisonplatzierung haben die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann beim Grand Slam in Peking eine nahezu perfekte WM-Generalprobe gefeiert. Zwei Tage vor dem Start der Welttitelkämpfe in Rom musste sich das Erfolgsduo am Samstag erst im Finale den Brasilianern Alison Cerutti/Emanuel Rego knapp mit 1:2 (21:15; 19:21, 8:15) geschlagen geben. Zweite wurden auch Katrin Holtwick und Ilka Semmler, die sich nach längerer Durststrecke rechtzeitig vor der WM zurückmeldeten.

„Das war natürlich ein sensationelles Comeback für uns“, sagte Reckermann und zog trotz der Finalniederlage ein positives Fazit. „Wir haben einige wirklich gute Spiele gemacht.“ Nach einer Oberschenkelzerrung Reckermanns waren die Weltmeister von 2009 erst bei dem Turnier in Peking auf die Welttour zurückgekehrt. „Es war gut zurückzukommen und einen guten Rhythmus für die WM zu bekommen“, sagte Blockspezialist Reckermann. „Wir sind sehr zufrieden, auch wenn wir uns jetzt eine kürzere Erholungszeit für Rom eingebrockt haben.“ Direkt nach den Endspielen ging es Richtung Flughafen – beim Saisonhöhepunkt in Rom stehen schon am Montag die ersten Partien an.

„Endlich ist der Knoten geplatzt“, sagte Holtwick. Erst im Finale endete mit dem 1:2 (14:21, 26:24, 9:15) gegen die Olympiasiegerinnen Kerri Walsh/Misty May-Treanor (USA) der Siegeszug der EM-Zweiten. „Wir waren auf Platz 31 gesetzt, und jetzt sind wir über Platz zwei sehr glücklich“, sagte Semmler. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben