Sport : Beim Rodeln versagt die Technik Staffelrennen wegen Pannen abgebrochen

Cesana - Wegen einer peinlichen Panne bei der Weltmeisterschaft sind die Chancen der Rodler, mit ihrer Team-Staffel ins olympische Programm aufgenommen zu werden, wieder in die Ferne gerückt. Bei der Entscheidung im italienischen Cesana öffnete sich am Sonntag mehrfach das Starttor für den nächsten Starter nicht, so auch beim deutschen Team um Olympiasieger Felix Loch. Ebenfalls betroffen waren die Mannschaften der Slowakei, Kanadas und Russlands. Nachdem es auch im zweiten Versuch mit der Technik nicht klappte, wurde das Rennen endgültig abgebrochen.

„Wir machen uns nicht lächerlich. Das Ganze ist ein technisches Problem“, begründete der Präsident des Welt-Rodel-Verbandes, Josef Fendt, das vorzeitige Ende des Rennens. „Der ,worst case’ ist eingetreten, ich bin maßlos enttäuscht.“ Für das Weltcup-Finale im lettischen Sigulda in drei Wochen ist ein Besuch von IOC-Präsident Jacques Rogge geplant. Er soll im Frühjahr über die Aufnahme des Staffelrennens ins Programm der olympischen Winterspiele entscheiden. „Das ist WM-unwürdig“, schimpfte Kanadas Trainer Wolfgang Staudinger, der die Aufnahme des Wettbewerbs ins Olympia-Programm grundsätzlich befürwortet. Staudingers Team war bereits bei der WM 2009 von einer derartigen Panne betroffen gewesen. Der deutsche Bundestrainer Norbert Loch klagte: „Es hat die Saison über hervorragend funktioniert.“

Bei den Doppelsitzer-Wettkämpfen fuhren die österreichischen Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger den zweiten WM-Titel ihrer Karriere ein. Das Duo gewann am Sonntag mit deutlichem Vorsprung vor den Italienern Christian Oberstolz und Patrick Gruber und wiederholte damit seinen Erfolg von 2003. Die deutschen Medaillen-Träume waren schon im ersten Lauf zerplatzt: Tobias Wendl und Tobias Arlt waren am Samstagabend gestürzt und nicht zum zweiten Durchgang angetreten.

Einzige deutsche Titelgewinnerin bleibt somit Tatjana Hüfner, die am Samstag trotz eines Fehlers mit persönlicher Bestzeit die Goldmedaille holte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben