Sport : Ben-Hatira: Verfahren eingestellt

Berlin - Die Staatsanwaltschaft Berlin hat das Verfahren gegen Änis Ben-Hatira, den Profi von Hertha BSC, eingestellt. Das hat der Berliner Fußball-Zweitligist am Samstag bekannt gegeben. Der im vergangenen September gegen Ben-Hatira erhobene Raubvorwurf habe sich nicht als begründet erwiesen. Seine Ex-Freundin hatte den Fußballprofi beschuldigt, er habe ihr nach einem Streit die Geldbörse entrissen und sei anschließend mit seinem Wagen davongefahren. Die 25-Jährige hatte die Polizei gerufen, die Ben-Hatira eine Stunde später an einer Tankstelle entdeckte und vorübergehend festnahm. Der tunesische Nationalspieler wurde nach Aufnahme der Personalien in derselben Nacht wieder entlassen. Ben-Hatiras Anwalt hatte die Einstellung des Verfahrens beantragt, nachdem er „nach eingehender Prüfung zu dem Ergebnis gekommen war, dass sich der Vorwurf weder tatsächlich noch rechtlich als tragfähig erwiesen hatte“, wie Hertha BSC mitteilte. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar