• Berins Sportler des Jahres 2014: Robert Harting, Lena Schöneborn, Alba Berlin und Kaweh Niroomand gewinnen

Berins Sportler des Jahres 2014 : Robert Harting, Lena Schöneborn, Alba Berlin und Kaweh Niroomand gewinnen

Berlins Sportler des Jahres stehen fest: Das Publikum wählte Robert Harting zum Sportler, Lena Schöneborn zur Sportlerin, Alba Berlin zur Mannschaft und Kaweh Niroomand zum Manager des Jahres.

von
Wieder mal Berlins Sportler des Jahres: Diskuswerfer Robert Harting gewann auch 2014. Foto: AFP
Wieder mal Berlins Sportler des Jahres: Diskuswerfer Robert Harting gewann auch 2014.Foto: AFP

Mit den Problemen, Sorgen und, nun ja, Baustellen Berlins ist das so eine Sache: Keiner will sie haben. Nicht mal geschenkt! Bei den großen Sportvereinen der Stadt verhält sich das ein wenig anders: Angesichts fortwährender Erfolge würde man die in anderen Gemeinden mit Kusshand nehmen. Gab es eigentlich – Fußball ausgeklammert – überhaupt mal ein Jahr, in dem keine Berliner Mannschaft Meister oder Pokalsieger geworden ist in einer populären Teamsportart? Auch 2014 gab es bei der Sportlerwahl schwere Entscheidungen zu treffen, vor allem jenseits der individuellen Auszeichnungen. Da gewannen Diskuswerfer Robert Harting und Fünfkämpferin Lena Schöneborn. Aber sonst?
Die Wähler entschieden sich in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ für Alba Berlin, Basketball-Vizemeister der Saison 2013/14 und Pokalsieger. Rang zwei ging an die BR Volleys, die 2014 bereits zum dritten Mal nacheinander die Deutsche Meisterschaft gewannen. Nicht zuletzt wegen dieser Erfolge mussten sich die Füchse Berlin mit Rang drei begnügen. Der Handball-Bundesligist hat im Kalenderjahr 2014 den ersten Titel seiner Vereinsgeschichte gewonnen: den DHB-Pokal.
Verantwortliche der Volleys und Füchse Berlin finden sich auch bei der Wahl zum „Manager des Jahres“ auf vorderen Plätzen wieder: Kaweh Niroomand setzte sich in dieser Kategorie durch. Begründung: Der Manager der Volleys habe nachhaltig zur Entwicklung des Klubs als deutscher Branchenführer beigetragen. Dagur Sigurdsson, Trainer der Füchse Berlin, belegt hinter Niroomand den zweiten Rang. Bronze ging an Boxtrainer Ulli Wegner, den Coach der Weltmeister Arthur Abraham und Marco Huck.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar