Sport : Berlin-Marathon: Das Synonym für Laufen

Jörg Wenig

"Da hinten wird gerade der Berlin-Marathon gestartet", erklärt der Spaziergänger im Tiergarten am Mittwoch Abend seiner Frau. Nun, die Zeiten, als der Berlin-Marathon noch auf Park- beziehungsweise Waldwegen stattfand, liegen über zwei Jahrzehnte zurück. Doch der Begriff Berlin-Marathon ist eben so etwas wie ein Synonym für Laufen in Berlin allgemein. Das hat der SCC als Veranstalter im Laufe der Jahre geschafft. Und im Sog des Erfolges des Marathons entwickeln sich auch andere Läufe des Vereins erstaunlich.

Der "Berlin-Marathon" im Tiergarten war die 5 x 5-km-Team-Staffel - ein Event mit Perspektive, der erst zum zweiten Mal stattfand. Als der Berlin-Marathon einst 1975 zum zweiten Mal am Grunewald gestartet wurde, verzeichnete der SCC 325 Meldungen. Bei der Team-Staffel waren es jetzt 545 Staffeln mit 2725 Läufern. Das zeigt die Entwicklung.

Bei der Staffel, die die Männer des LTC Berlin (1:24:07 Stunden) und die Frauen des Lang- und Laufladens (1:39:03) gewannen, gab es allerdings bange Momente für die Veranstalter. Ein Läufer erlitt einen Achillessehnenriss. Durch das abrupte Abstoppen kam ein Kreislaufkollaps hinzu. Vorsichtshalber wurde der Rettungshubschrauber gerufen. "Es bestand aber keine Lebensgefahr. Ich vermute, der Läufer ist für seine Verhältnisse zu schnell gelaufen und hatte bei der Hitze zu wenig getrunken", erklärte Jürgen Lock, einer der Ärzte des Veranstalters. Die gelungene Veranstaltung wurde nicht getrübt.

Der nächste Lauf ist übrigens noch immer nicht der Berlin-Marathon. Am 4. August findet die City-Nacht auf dem Kurfürstendamm statt. Anfänger können 5 km laufen und erhalten Informationen zur Vorbereitung im Internet unter: www. berlin-marathon.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben