Berlin Marathon : Sicherheitsmaßnahmen leicht erhöht

Trotz der Anschläge von Boston sehen die Veranstalter des Berlin Marathons keinen Grund für eine extreme Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen.

„Wir wollen keinen Hochsicherheitstrakt, aber alle sollen sich sicher fühlen“, sagte Geschäftsführer Jürgen Lock von Veranstalter SCC Events am Montag. Am 15. April starben durch einen Bombenanschlag auf den Marathon in Boston drei Menschen.

„Am Sonntag werden rund 1000 Kollegen im Einsatz sein, das sind nicht deutlich mehr als im letzten Jahr. Der Marathon ist eine Sportveranstaltung, da bleiben wir im Hintergrund“, ergänzte Berlins Polizeidirektor Andreas Retschlag. Einige Sicherheitsveränderungen gibt es dennoch. Der Start/Ziel-Bereich wird kontrolliert und abgesperrt, die Zuschauer müssen sich beim Einlass stichprobenartig durchsuchen lassen.

Am Sonntag findet der Berlin Marathon zum 40. Mal statt. Zu dem Jubiläum haben sich insgesamt 41 120 Läufer angemeldet. Die Strecke bleibt die gleiche wie im vergangenen Jahr. dpa.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben